+
Beim Erlernen der deutschen Sprache brauchen viele Flüchtlinge Hilfe. Dies und viele andere Hilfsangebote kann man mit einer neuen App koordinieren (l).

"Willkommen bei Freunden" gestartet

Smartphone-App vermittelt Hilfe für Flüchtlinge

München - Egal ob Wohnraum, Betreuung, Sprachkurse, Arztbesuche oder Behördengänge: Wer Flüchtlingen helfen will, kann dies jetzt per Smartphone organisieren.

Mit der am Montag freigeschalteten "Willkommen bei Freunden"-App solle es Freiwilligen ermöglicht werden, passende Einsatzmöglichkeiten vor Ort zu finden, teilte das Bundesfamilienministerium mit. Die Software gibt es sowohl für Apples iOS als auch für Android-Handys. Wer kein Smartphone hat, kann direkt über das Internetportal "Willkommen bei Freunden" auf Hilfsgesuche und Angebote zurückgreifen.

Bedarf und Hilfe soll schnell zusammen kommen

Unter dem Motto "Helfen einfacher machen" will das Ministerium in Zusammenarbeit mit der Deutschen Kinder- und Jugendstiftung (DKJS) die Vernetzung von Freiwilligen in Deutschland digital voranbringen. "Der konkrete Bedarf an Hilfe hat sich in den letzten Monaten stark verändert. Freiwilliges Engagement hilft am besten, wenn Helfer und Flüchtlingsinitiativen schnell und bedarfsorientiert zusammen kommen", erklärte DKJS-Geschäftsführerin Heike Kahl.

Nutzer können angeben, wo und wie sie Flüchtlingen helfen wollen, die App zeigt dann an, welche Hilfsorganisation vor Ort diese Art von Hilfe benötigt. "Willkommen bei Freunden" ist nicht die erste App, die Flüchtlingen bei der Integration helfen soll. Mit der App "Ankommen" bekommen Migranten Unterstützung beim Einleben in der Bundesrepublik.

mb/AFP

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Die Grünen suchen ihre Zukunft in Berlin
Die Grünen treffen sich am Wochenende zum Parteitag in Berlin. Nach dem Jamaika-Knall steuert die Partei vorerst ins Unbekannte. Personalfragen stehen an, doch noch ist …
Die Grünen suchen ihre Zukunft in Berlin
Simbabwes neuer Präsident Mnangagwa wird vereidigt
Bis zu den für 2018 geplanten Wahlen soll Mnangagwa das Land mindestens führen. Heute wird der Nachfolger von Simbabwes Langzeitpräsident Mugabe öffentlich vereidigt.
Simbabwes neuer Präsident Mnangagwa wird vereidigt
Schulz in Not - Muss der SPD-Parteichef gehen?
Es brennt in der SPD: Die Partei quält sich mit der Frage nach einer Großen Koalition. Zwischen Fraktion und Partei klafft ein Riss. Den Tag über schwirren Gerüchte …
Schulz in Not - Muss der SPD-Parteichef gehen?
Maas: „SPD kann sich nicht wie trotziges Kind verhalten“
Noch immer streiten die Parteien, wer der Schuldige für das Scheitern von Jamaika ist - unterdessen könnte eine bereits abgeschriebene Lösung wieder aktuell werden. Alle …
Maas: „SPD kann sich nicht wie trotziges Kind verhalten“

Kommentare