+
Beim Erlernen der deutschen Sprache brauchen viele Flüchtlinge Hilfe. Dies und viele andere Hilfsangebote kann man mit einer neuen App koordinieren (l).

"Willkommen bei Freunden" gestartet

Smartphone-App vermittelt Hilfe für Flüchtlinge

München - Egal ob Wohnraum, Betreuung, Sprachkurse, Arztbesuche oder Behördengänge: Wer Flüchtlingen helfen will, kann dies jetzt per Smartphone organisieren.

Mit der am Montag freigeschalteten "Willkommen bei Freunden"-App solle es Freiwilligen ermöglicht werden, passende Einsatzmöglichkeiten vor Ort zu finden, teilte das Bundesfamilienministerium mit. Die Software gibt es sowohl für Apples iOS als auch für Android-Handys. Wer kein Smartphone hat, kann direkt über das Internetportal "Willkommen bei Freunden" auf Hilfsgesuche und Angebote zurückgreifen.

Bedarf und Hilfe soll schnell zusammen kommen

Unter dem Motto "Helfen einfacher machen" will das Ministerium in Zusammenarbeit mit der Deutschen Kinder- und Jugendstiftung (DKJS) die Vernetzung von Freiwilligen in Deutschland digital voranbringen. "Der konkrete Bedarf an Hilfe hat sich in den letzten Monaten stark verändert. Freiwilliges Engagement hilft am besten, wenn Helfer und Flüchtlingsinitiativen schnell und bedarfsorientiert zusammen kommen", erklärte DKJS-Geschäftsführerin Heike Kahl.

Nutzer können angeben, wo und wie sie Flüchtlingen helfen wollen, die App zeigt dann an, welche Hilfsorganisation vor Ort diese Art von Hilfe benötigt. "Willkommen bei Freunden" ist nicht die erste App, die Flüchtlingen bei der Integration helfen soll. Mit der App "Ankommen" bekommen Migranten Unterstützung beim Einleben in der Bundesrepublik.

mb/AFP

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Kirchentag: Obama und Merkel diskutieren über Demokratie
Zum 500. Jahrestag von Martin Luthers Thesen treffen sich in der deutschen Hauptstadt Zehntausende Protestanten. Heute tritt ein besonderer Gast auf die …
Kirchentag: Obama und Merkel diskutieren über Demokratie
Britischer Historiker Timothy Garton Ash erhält Karlspreis
Aachen (dpa) - Einer der weltweit renommiertesten Historiker, der Brite Timothy Garton Ash, erhält für seine Verdienste um die europäische Einigung heute in Aachen den …
Britischer Historiker Timothy Garton Ash erhält Karlspreis
Bruder des Attentäters bestätigt: „Salman war Mitglied des IS“
Am Montag erschütterte ein Selbstmordanschlag Großbritannien. 22 Menschen wurden getötet, viele Hintergründe sind unklar. Alle Informationen und Entwicklungen im …
Bruder des Attentäters bestätigt: „Salman war Mitglied des IS“
Terror in Manchester: Was wir bisher wissen - und was nicht
In Manchester riss ein Attentäter mit einer selbstgebastelten Bombe 22 Menschen in den Tod. Hier lesen Sie die Fakten zur Explosion beim Ariana-Grande-Konzert.
Terror in Manchester: Was wir bisher wissen - und was nicht

Kommentare