+
Baden-Württembergs Ministerpräsident Winfried Kretschmann (Grüne).

Steuererhöhung: Kretschmann beruhigt Wirtschaft

Stuttgart - Baden-Württembergs Ministerpräsident hat Verständnis für die Kritik aus der Wirtschaft an den Steuerbeschlüssen seiner Partei. Kretschmann sicherte zu, die Wirtschaft werde nicht mit Abgaben überlastet.

„Darauf wird diese Regierung achten“, sagte Winfried Kretschmann (Grüne) am Dienstag in Stuttgart. Kretschmann stellte sich hinter das Bundestagswahlprogramm der Grünen, obwohl er es nach eigenen Worten nicht für vollkommen hält. Seine Skepsis in manchen Fragen habe er formuliert. Aber: „Wenn man Kompromisse macht, vor allem zu Beginn eines Wahlkampfes, muss man hinterher zu diesen Kompromissen stehen.“

Wer in welchem Bundesland regiert

Wer in welchem Bundesland regiert

Die Opposition im Land hatte Kretschmann vorgeworfen, bei der Bewertung der Steuer- und Finanzbeschlüssen seiner Partei einen Schlingerkurs zu fahren.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Weltweit Millionen junge Arbeitslose
Genf (dpa) - Weltweit sind nach einer neuen UN-Analyse 70,9 Millionen junge Menschen zwischen 15 und 24 Jahren arbeitslos. Das entspricht einer Quote von 13,1 Prozent, …
Weltweit Millionen junge Arbeitslose
Kommentar: Ende mit Schrecken
Nach dem Erdbeben der Sonntagnacht steht Berlin unter Schock. Das System Merkel wankt.Ein Kommentar von Merkur-Chefredakteur Georg Anastasiadis.
Kommentar: Ende mit Schrecken
CDU Niedersachsen stimmt Koalitionsvertrag mit SPD zu
Auch die CDU hat dem Vertrag zur Bildung der großen Koalition in Niedersachsen zugestimmt. Sie plant nach einer selbstkritischen Wahlkampfanalyse die Neuaufstellung. Nun …
CDU Niedersachsen stimmt Koalitionsvertrag mit SPD zu
Mehrheit ist für Neuwahlen, Umfrageschelte für FDP
Knapp die Hälfte der Bundesbürger befürwortet nach dem Scheitern der Jamaika-Verhandlungen Neuwahlen. Die FDP erntet für das Verlassen der Sondierungen Kritik.
Mehrheit ist für Neuwahlen, Umfrageschelte für FDP

Kommentare