+
Horst Seehofer.

Unkonventioneller Weg

CSU will mit Probemitgliedschaft werben

München - Die CSU will mit neuen Angeboten attraktiver für potenzielle Mitglieder werden. Mit Probe- und Onlinemitgliedschaften wolle die Partei Menschen an die CSU heranführen.

Um die Schwelle für eine Parteimitgliedschaft zu senken, will die CSU eine kostenlose zweijährige Probemitgliedschaft einführen sowie auch Online-Mitgliedschaften ermöglichen, sagte Parteichef Horst Seehofer am Montag vor Beginn der CSU-Vorstandssitzung. So sollten Menschen, die bereits in CSU-Arbeitskreisen wie der Jungen Union, der Frauen Union oder der Seniorenunion aktiv sind, zu einer Mitgliedschaft bewegt werden: „Da wollen wir stärker darauf hinwirken, dass sie sich mit der CSU anfreunden.“

CSU-Generalsekretär Alexander Scheuer sagte der "Süddeutschen Zeitung" (Montagsausgabe), "ein Ziel ist es, mehr Frauen, Junge und Einwanderer in die Partei zu bekommen". Um für die Gruppe der Einwanderer attraktiver zu werden, wolle die CSU den neuen "Arbeitskreis Integration und Migration" gründen.

Der CSU-Vorstand wollte zu der Parteireform am Montag einen Leitantrag verabschieden, der auf dem CSU-Parteitag Mitte Dezember beschlossen werden soll. Ziel sei es, das Bild einer Partei zu stärken, die im Dialog mit ihren Mitgliedern und der Bevölkerung steht, sagte Seehofer. 

Dem Bericht zufolge hat die CSU in ihren Arbeitskreisen ein großes Potenzial für neue Mitglieder. So habe die Junge Union 27.000 Mitglieder, von denen aber nur 28 Prozent CSU-Mitglied seien. Von den 25.000 Frauen in der Frauen Union verfügen demnach nur 41 Prozent über ein CSU-Parteibuch. Die geplante Probemitgliedschaft solle nur den Mitgliedern der Arbeitskreise erlaubt werden. 

dpa/afp

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Tendenz Abschottung: Schwieriges EU-Asyltreffen in Brüssel
Angela Merkel muss bis Ende Juni beim Thema Asyl etwas abliefern, um die rebellierende CSU und deren Chef Horst Seehofer einzufangen. Bei einer Art Vor-Gipfel im …
Tendenz Abschottung: Schwieriges EU-Asyltreffen in Brüssel
Asyl-Streit: Große Koalition verliert Mehrheit bei Wählern - AfD mit Rekordwert
Die Asyl-Krise zwischen Angela Merkel und Horst Seehofer spitzt sich zu. Am Sonntag sollen bei einem Mini-Gipfel in Brüssel Lösungen gefunden werden. Alle Entwicklungen …
Asyl-Streit: Große Koalition verliert Mehrheit bei Wählern - AfD mit Rekordwert
Umfrage: Union verliert - AfD mit 16 Prozent auf Rekordhoch
Berlin (dpa) - Der erbitterte Streit zwischen CDU und CSU schadet der Union in der Wählergunst. Im Sonntagstrend, den Emnid wöchentlich für die "Bild am Sonntag" erhebt, …
Umfrage: Union verliert - AfD mit 16 Prozent auf Rekordhoch
Söder will im Bayern-Wahlkampf keine Auftritte Merkels
Die große Entfremdung zwischen den Schwesterparteien nimmt kein Ende: Die CSU will im bevorstehenden Landtagswahlkampf auf Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) verzichten.
Söder will im Bayern-Wahlkampf keine Auftritte Merkels

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.