Lawinenabgänge in den Chiemgauer Alpen - verschüttete Personen vermutet

Lawinenabgänge in den Chiemgauer Alpen - verschüttete Personen vermutet
+
Horst Seehofer.

Unkonventioneller Weg

CSU will mit Probemitgliedschaft werben

München - Die CSU will mit neuen Angeboten attraktiver für potenzielle Mitglieder werden. Mit Probe- und Onlinemitgliedschaften wolle die Partei Menschen an die CSU heranführen.

Um die Schwelle für eine Parteimitgliedschaft zu senken, will die CSU eine kostenlose zweijährige Probemitgliedschaft einführen sowie auch Online-Mitgliedschaften ermöglichen, sagte Parteichef Horst Seehofer am Montag vor Beginn der CSU-Vorstandssitzung. So sollten Menschen, die bereits in CSU-Arbeitskreisen wie der Jungen Union, der Frauen Union oder der Seniorenunion aktiv sind, zu einer Mitgliedschaft bewegt werden: „Da wollen wir stärker darauf hinwirken, dass sie sich mit der CSU anfreunden.“

CSU-Generalsekretär Alexander Scheuer sagte der "Süddeutschen Zeitung" (Montagsausgabe), "ein Ziel ist es, mehr Frauen, Junge und Einwanderer in die Partei zu bekommen". Um für die Gruppe der Einwanderer attraktiver zu werden, wolle die CSU den neuen "Arbeitskreis Integration und Migration" gründen.

Der CSU-Vorstand wollte zu der Parteireform am Montag einen Leitantrag verabschieden, der auf dem CSU-Parteitag Mitte Dezember beschlossen werden soll. Ziel sei es, das Bild einer Partei zu stärken, die im Dialog mit ihren Mitgliedern und der Bevölkerung steht, sagte Seehofer. 

Dem Bericht zufolge hat die CSU in ihren Arbeitskreisen ein großes Potenzial für neue Mitglieder. So habe die Junge Union 27.000 Mitglieder, von denen aber nur 28 Prozent CSU-Mitglied seien. Von den 25.000 Frauen in der Frauen Union verfügen demnach nur 41 Prozent über ein CSU-Parteibuch. Die geplante Probemitgliedschaft solle nur den Mitgliedern der Arbeitskreise erlaubt werden. 

dpa/afp

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Dramatische Szenen bei Attacke auf Hotel: 24 Tote bestätigt - 14 Ausländer
Nach mehr als 13 Stunden ist der Angriff von bewaffneten Männern auf das Hotel Intercontinental in der afghanischen Hauptstadt Kabul blutig zu Ende gegangen.
Dramatische Szenen bei Attacke auf Hotel: 24 Tote bestätigt - 14 Ausländer
24 Tote bei Talibanangriff auf Kabuler Hotel bestätigt
Zwei der Attentäter kommen ins Restaurant des schwer gesicherten Luxushotels und bestellen Essen. Dann schießen sie. Andere rennen von Tür zu Tür und suchen Ausländer, …
24 Tote bei Talibanangriff auf Kabuler Hotel bestätigt
Erneut Konflikte zwischen Deutschen und Ausländern in Cottbus
Ungeachtet hoher Polizeipräsenz bleibt die Lage in Cottbus im Südosten Brandenburgs angespannt. In der Nacht zum Sonntag kam es erneut zu Auseinandersetzungen zwischen …
Erneut Konflikte zwischen Deutschen und Ausländern in Cottbus
Ticker: „Blödsinn, verdammt noch mal“ - Nahles erntet viel Applaus für klare Worte
Seit über einer Woche herrscht schon Stillstand: Am Sonntagnachmittag wird sich die SPD für oder gegen die GroKo entscheiden - der Ausgang der Abstimmung scheint offen. …
Ticker: „Blödsinn, verdammt noch mal“ - Nahles erntet viel Applaus für klare Worte

Kommentare