Scharfe Kritik

Flüchtlinge: CSU wirft EU-Kommission Versagen vor

  • schließen

München – Die CSU wirft der EU-Kommission in scharfem Ton Versagen in der Flüchtlingspolitik vor. Die Rede ist sogar von Weltfremdheit.

„Es ist schon weltfremd, dass jetzt gerade in gut beheizten Räumen die künftigen Kommissare angehört werden, aber seit einem halben Jahr die Kommission selbst operativ bei der EU-Hilfe für die Krisenherde der Welt nicht handlungsfähig ist“, sagte CSU-Generalsekretär Andreas Scheuer dem Münchner Merkur (Donnerstagsausgabe).

Scheuer verlangte, die EU müsse dringend ihre Flüchtlingshilfe ausbauen. Das sei „ein Top-Thema in einem gemeinsamen Europa. Wir stehen vor einem schweren Winter, hunderttausenden Flüchtlingen in Syrien, Nordirak und der Ukraine drohen Kälte, Not und Elend – die Jahreszeiten warten nicht, bis in Brüssel jeder Kommissar sein Büro eingerichtet hat.“ Scheuer argumentiert, eine schnelle und massive EU-Hilfe vor Ort helfe auch dabei, „eine noch dramatischere Flüchtlingswelle zu vermeiden“.

cd

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Kampagne gegen Medien: Trump sperrt die Presse aus
Washington - Donald Trump hasst Kritik - besonders wenn sie über Medien an ihn herangetragen wird. Seit Monaten schießt er öffentlich gegen Zeitungen und Fernsehsender. …
Kampagne gegen Medien: Trump sperrt die Presse aus
NRW-AfD wählt Pretzell-Gegner zum Spitzenkandidaten
Essen - Die AfD in Nordrhein-Westfalen ist zerstritten. Setzt sich bei der Wahl des Spitzenkandidaten für die Bundestagswahl das Lager des Vorsitzenden Marcus Pretzell …
NRW-AfD wählt Pretzell-Gegner zum Spitzenkandidaten
Özdemir fordert Abschiebestopp nach Afghanistan
Berlin - Grünen-Parteichef Cem Özdemir hat die Bundesregierung aufgerufen, Abschiebungen nach Afghanistan zu stoppen.
Özdemir fordert Abschiebestopp nach Afghanistan
Fall Yücel: Jetzt schaltet sich Gabriel ein 
Berlin - Der „Welt“-Korrespondent Yücel wird seit Tagen von der türkischen Polizei festgehalten. Ohne Haftbefehl. Außenminister Gabriel macht sich nun für seine …
Fall Yücel: Jetzt schaltet sich Gabriel ein 

Kommentare