+
Vom Anti-Ceta-Protest begleitet: Wirtschaftsminister Sigmar Gabriel bei einer Diskussion zu den umstrittenen Freihandelsabkommen Ceta und TTIP. Foto: Wolfram Kastl/Archiv

Umstrittenes Freihandelsabkommen

Wirtschaftsverband drängt Gabriel zu raschem Ceta-Abschluss

Wirtschaftsminister Gabriel ist für das Freihandelsabkommen Ceta, seine SPD in Teilen dagegen. Heute berät der SPD-Chef in Montreal über das Abkommen, das die EU mit Kanada abschließen will.

Frankfurt/Berlin (dpa) - Der Wirtschaftsverband VDMA hat Vizekanzler Sigmar Gabriel (SPD) unmittelbar vor dessen Kanada-Reise aufgerufen, auf einen schnellen Abschluss des Freihandelsabkommens Ceta hinzuwirken.

"Die Verabschiedung von Ceta ist aus Sicht des Maschinenbaus essenziell", sagte der Hauptgeschäftsführer des Verbandes Deutscher Maschinen- und Anlagenbau, Thilo Brodtmann, der Deutschen Presse-Agentur. Das Ceta-Abkommen zwischen der EU und Kanada sei "hervorragend" verhandelt und könne als Blaupause für weitere Abkommen dienen. "Wir erwarten von Bundeswirtschaftsminister Sigmar Gabriel, dass er sich mit aller Kraft für einen raschen und erfolgreichen Abschluss von Ceta einsetzt."

Der SPD-Chef wird heute in Kanada erwartet. Thema seiner geplanten Gespräche mit Ministerpräsident Justin Trudeau und Handelsministerin Chrystia Freeland dürfte auch Ceta sein. Gabriel ist Ceta-Befürworter. Teile des linken SPD-Flügels lehnen es jedoch in seiner vorliegenden Fassung ab und fordern Nachbesserungen.

Am kommenden Montag will die SPD auf einem Konvent entscheiden, ob sie das Abkommen mitträgt. Ceta-Gegner, darunter die Gewerkschaft Verdi, haben am Samstag zu Großdemonstrationen in sieben deutschen Städten aufgerufen. Sie fürchten eine Aushöhlung von Sozial- und Umweltstandards in der EU.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Merz in Bezug auf Trump: „Haben in Europa zurzeit das größere Problem“
München - Geht es nach Ex-CDU-Mann Friedrich Merz, lenkt der Fokus auf den US-Präsident in Europa von eigenen Problemen in Europa ab. Für den Umgang mit Trump gibt Merz …
Merz in Bezug auf Trump: „Haben in Europa zurzeit das größere Problem“
"H.R." McMaster wird nationaler Sicherheitsberater der USA
Zum Ende des langen US-Wochenendes verkündet Trump überraschend den neuen nationalen Sicherheitsberater des Landes. Nächste wichtige Entscheidung: die Neuauflage des …
"H.R." McMaster wird nationaler Sicherheitsberater der USA
Helfer entdecken 74 ertrunkene Flüchtlinge an Libyens Küste
Tripolis - Helfer des Roten Halbmondes haben an der Küste Libyens die Leichname von 74 ertrunkenen Flüchtlingen entdeckt.
Helfer entdecken 74 ertrunkene Flüchtlinge an Libyens Küste
Palästinenser getötet: Eineinhalb Jahre Haft für Soldaten
Ein israelischer Soldat erschießt einen palästinensischen Attentäter, der verletzt am Boden liegt. Die Tat löst in Israel eine heftige öffentliche Kontroverse aus. Jetzt …
Palästinenser getötet: Eineinhalb Jahre Haft für Soldaten

Kommentare