+
Dirk Walter.

Merkur-Kommentar

Wohlstand und Integration von Flüchtlingen: Was wir von Schweden lernen können

  • schließen

Die schwedische Wohlstandsgesellschaft und die Integration der Flüchtlingswelle – das ist im Großen und Ganzen eine Erfolgsgeschichte, von der sich einiges lernen lässt, findet unser Autor Dirk Walter.

Über Toleranz und Hilfsbereitschaft zum Beispiel, aber auch über Grenzen der Aufnahmefähigkeit. Dass Schweden jetzt zu einem ungewohnten Mittel greift und sogenannte Migrantenschulen schließt, um die „Vermischung“ der Schülerschaft quasi staatlich zu verordnen, lässt erahnen, wie mühsam Integration mitunter sein kann. Womit wir in Deutschland angekommen wären. Auch hier sind Probleme (aber auch Erfolge) der Integration ausländischer Kinder in den Schulalltag ein Aspekt, über den zu wenig geredet wird.

Die meisten Lehrer sind zurecht stolz auf ihren Einsatz. Integration in der Schule gelingt am besten mit einem fein abgestuften Verfahren, in dem die Schüler erst in Übergangsklassen gehen, dann aber stundenweise möglichst schnell in Regelklassen mit deutschsprachigen Kindern wechseln – vorausgesetzt, es gibt genug Förderlehrer und die Klassen-Zusammensetzung stimmt. Die deutschen Schulsysteme kennen zurecht keine starren Ausländerquoten, doch liegt es auf der Hand, dass der Migrantenanteil in einer Klasse nicht zu hoch sein darf. Die alarmierenden Ergebnisse der jüngsten bundesweiten Grundschuluntersuchung lassen vermuten, dass dieser Grundsatz in den Brennpunktschulen der Großstädte in Vergessenheit geraten ist. Eine Übernahme des schwedischen Modells liegt hier auf der Hand.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Maaßen wird Seehofers „Sonderberater“ - Opposition spottet, SPD irritiert über ein Detail
Die GroKo-Spitzen haben sich im Fall Maaßen geeinigt - nochmal. Der umstrittene Maaßen wird Horst Seehofers „Sonderberater“. Der News-Ticker.
Maaßen wird Seehofers „Sonderberater“ - Opposition spottet, SPD irritiert über ein Detail
Fall Maaßen: SPD-Dementi und neue Empörung - Warum Seehofers Dauer-Streit wohl nicht vorbei ist
Die Opposition spottet und sieht einen Verbreiter „rechter Verschwörungstheorien“ an Seehofers Seite. Und die SPD lässt ein Seehofer-Zitat dementieren. Der Maaßen-Streit …
Fall Maaßen: SPD-Dementi und neue Empörung - Warum Seehofers Dauer-Streit wohl nicht vorbei ist
Maaßen wird Sonderberater im Innenministerium
Einigung im Fall Maaßen - der Verfassungsschutzpräsident wird versetzt und soll bei Minister Seehofer etwa für Abkommen über Abschiebungen zuständig werden. SPD-Chefin …
Maaßen wird Sonderberater im Innenministerium
Missbrauchsvorwürfen: Termin für Kavanaugh-Anhörung steht
US-Präsident Trump attackiert jene Frau, die seinem Anwärter für den Supreme Court versuchte Vergewaltigung vorwirft. In sozialen Netzwerken formiert sich sofort eine …
Missbrauchsvorwürfen: Termin für Kavanaugh-Anhörung steht

Kommentare