Nordkorea droht mit dem Abschuss von US-Kampfjets

Nordkorea droht mit dem Abschuss von US-Kampfjets
+
New Yorks Bürgermeister Michael Bloomberg macht sich für Barack Obama stark.

Bloomberg empfiehlt Wahl Obamas

Washington - Wenige Tage nach den verheerenden Schäden durch den Supersturm „Sandy“ hat der New Yorker Bürgermeister Michael Bloomberg die Wiederwahl von Präsident Barack Obama empfohlen.

Nach den Verwüstungen durch den Supersturm „Sandy“ wird der Klimawandel zum Top-Wahlkampfthema: Der parteilose New Yorker Bürgermeister Michael Bloomberg rief am Donnerstag in einem Beitrag auf Bloomberg.com zur Wiederwahl von Präsident Barack Obama auf, weil dieser die Führerschaft beim Thema Klimawandel habe.

Letztes TV-Duell Obama gegen Romney: Die Bilder

Letztes TV-Duell Obama gegen Romney: Die Bilder

„Unser Klima änder sich. Und während die Zunahme extremer Wetterlagen, die wir in New York und in der Welt erlebt haben, eine Folge davon sind oder nicht sein mögen, das Risiko, das es so sein könnte - angesichts der Zerstörung in dieser Woche - sollte alle gewählten Führer dazu zwingen, sofort zu Handeln“, schrieb der frühere Republikaner Bloomberg.

Alle Informationen zur US-Wahl finden Sie hier.

dapd

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Jamaika-Koalition: Kann das überhaupt funktionieren?
Eine Jamaika-Koalition ist nach der Bundestagswahl 2017 die einzige Regierungsoption. Aber kann so ein Bündnis aus CDU, CSU, FDP und Grünen funktionieren?
Jamaika-Koalition: Kann das überhaupt funktionieren?
Nordkorea droht mit dem Abschuss von US-Kampfjets
Die Eskalationsspirale zwischen Nordkorea und den USA dreht sich weiter. Jetzt droht die Führung in Pjöngjang damit, US-Kampfjets abzuschießen.
Nordkorea droht mit dem Abschuss von US-Kampfjets
Linken-Spitzenleute wollen weitermachen
Die Führungsriege der Linken will voraussichtlich nach der Bundestagswahl in unveränderter Aufstellung weitermachen. Es gäbe „keinen Anlass“ für unmittelbare Rücktritte, …
Linken-Spitzenleute wollen weitermachen
FDP: Keine Koalition um jeden Preis
Die Bundestagswahl ist vorbei, das Pokern beginnt. Die FDP brauche keine Regierungsbeteiligung um jeden Preis. Wenn es keine Trendwenden gebe, gehe sie in die …
FDP: Keine Koalition um jeden Preis

Kommentare