+
David Petraeus, früherer Direktor der US-Geheimdienstbehörde CIA (links)

An New Yorker Universität

Ex-CIA-Chef unterrichtet für einen Dollar

New York - Ex-CIA-Chef Petraeus hat eine neue Berufung gefunden: Er wird eine Gastprofessur an der New Yorker Universität übernehmen. Nach Kritik an seinem Gehalt, wird er nun für einen Dollar unterrichten.

David Petraeus, früherer Direktor der US-Geheimdienstbehörde CIA, hat für seine Gastprofessur an der New Yorker Universität eine erhebliche Gehaltskürzung akzeptiert. Nachdem Kritik laut wurde, dass er für ein Seminar am Macaulay Honors College im nächsten akademischen Jahr 200.000 Dollar, umgerechnet 153.000 Euro, erhalten soll, ließ er nun mitteilen, dass er den Job für einen Dollar mache. Das berichtete die "New York Times" am Montag.

Die ursprünglich von Gawker.com berichtete Summe hatte Unmut in einem System erregt, in dem ein Vollzeit arbeitendes Fakultätsmitglied weniger als 90 000 Dollar im Jahr verdient. Ein Sprecher von Petraeus teilte mit, der Exgeneral habe die Honorarkürzung selbst vorgeschlagen, weil es ihm um die Studenten und nicht um das Geld gehe. Petraeus wurde in den USA als Held der Kriege in Irak und Afghanistan gefeiert. Seinen CIA-Posten gab er im vergangenen November auf, nachdem eine Affäre mit seiner Biografin bekanntgeworden war.

AP

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

CDU, CSU und FDP sehen erstes Jamaika-Treffen positiv
Freundliche Worte, guter Wille und Hinweise auf erwartete Schwierigkeiten bei den Jamaika-Verhandlungen: Nach einem ersten Abtasten haben sich Union, FDP und Grüne am …
CDU, CSU und FDP sehen erstes Jamaika-Treffen positiv
Jamaika-Gruß vom Balkon: So lief das erste Beschnuppern
Das erste Abtasten und ein Gruß vom Balkon: Bei zwei getrennten Treffen sondiert die Union mit FDP und Grünen. Die Bilanz nach dem Schnuppertag ist verhalten positiv, …
Jamaika-Gruß vom Balkon: So lief das erste Beschnuppern
Sachsens Regierungschef Tillich wirft nach Wahlschlappe hin
Bei der Bundestagswahl jubelte die AfD in Sachsen - und löste die CDU als stärkste Kraft im Freistaat ab. Nun zieht Regierungschef Tillich persönliche Konsequenzen. …
Sachsens Regierungschef Tillich wirft nach Wahlschlappe hin
Trump attackiert NFL im Streit um Protestgesten
US-Präsident Donald Trump hat den Streit um die angeblich mangelnde patriotische Gesinnung von Sportstars erneut angeheizt. Jetzt nimmt der Präsident die NFL ins Visier.
Trump attackiert NFL im Streit um Protestgesten

Kommentare