+
Von den 80,6 Millionen Menschen in der Bundesrepublik haben dem Migrationsbericht 2013 zufolge inzwischen 15,9 Millionen ausländische Wurzeln. Foto: Carsten Rehder/Archiv

Zahl der Zuwanderer steigt auf 1,23 Millionen im Jahr 2013

Berlin (dpa) - Die Zahl der Zuwanderer nach Deutschland ist binnen eines Jahres deutlich gestiegen - von 1,08 Millionen 2012 auf 1,23 Millionen Menschen im Jahr 2013.

"Eine derart hohe Zahl war zuletzt im Jahr 1993 zu verzeichnen", heißt es im Migrationsbericht 2013 der Bundesregierung, aus dem die "Passauer Neue Presse" zitiert. Er soll am Mittwoch im Bundeskabinett beraten werden.

Die Zahl der Fortzüge aus Deutschland ist demnach im selben Zeitraum um zwölf Prozent auf 800 000 gestiegen, so dass es unterm Strich einen "Wanderungsgewinn" von rund 430 000 Menschen gab. Drei Viertel der Zuwanderer (76,8 Prozent) stammen aus anderen europäischen Ländern. Hauptherkunftsländer seien Polen (16,1 Prozent), Rumänien (11,0 Prozent) und Italien (4,9 Prozent) gewesen.

Von den 80,6 Millionen Menschen in der Bundesrepublik haben dem Bericht zufolge inzwischen 15,9 Millionen ausländische Wurzeln. 66,9 Prozent von ihnen waren 2013 jünger als 45 Jahre.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Merkel und Macron wollen EU-Reformpakt schmieden
Meseberg (dpa) - Nach wochenlangen Beratungen wollen Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) und Frankreichs Präsident Emmanuel Macron ein gemeinsames EU-Reformpaket auf den …
Merkel und Macron wollen EU-Reformpakt schmieden
Merkel spricht auf Berliner Klimaschutz-Konferenz
Berlin (dpa) - Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) spricht heute vor Vertretern aus mehr als 30 Ländern über Klimaschutz. Den jährlichen "Petersberger Klimadialog" hat …
Merkel spricht auf Berliner Klimaschutz-Konferenz
UN-Hilfswerk legt neuen Flüchtlingsbericht vor
Genf (dpa) - Anhaltende Krisen und wachsende Gewalt weltweit treiben immer mehr Menschen in die Flucht. Das UN-Flüchtlingshilfswerk (UNHCR) veröffentlicht heute seinen …
UN-Hilfswerk legt neuen Flüchtlingsbericht vor
Seehofer im Asylstreit: CSU-Rückzieher wäre irreparabler Schaden - Söder fordert Merkel-Einlenken
Die Asyl-Krise zwischen Angela Merkel und Horst Seehofer spitzt sich zu. Der Bruch drohte an diesem Montag. Alle Entwicklungen rund um den Streit zwischen CDU und CSU im …
Seehofer im Asylstreit: CSU-Rückzieher wäre irreparabler Schaden - Söder fordert Merkel-Einlenken

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.