Vor allem aus Syrien, Irak, Eritrea

Zahl neu ankommender Flüchtlinge in Deutschland leicht gesunken

Berlin - Im Februar sind etwas weniger Flüchtlinge in Deutschland angekommen als noch im Vormonat. Die meisten von ihnen stammten aus Syrien, dem Irak und Eritrea.

Die Zahl der neu ankommenden Flüchtlinge in Deutschland ist leicht gesunken. Im Februar reisten knapp 14.289 Flüchtlinge nach Deutschland ein. Sie stammten wie im Januar vor allem aus Syrien, Irak und Eritrea, wie das Bundesinnenministerium am Donnerstag mitteilte. Im Vormonat waren knapp 14.476 Flüchtlinge nach Deutschland gekommen.

Die Zahl der beim Bundesamt für Migration und Flüchtlinge (BAMF) im Februar neu gestellten förmlichen Asylanträge lag bei knapp 16.568 - das sind 51.229 weniger als im Februar 2016 und 1.396 weniger als im Januar 2017. Die Zahl der noch nicht entschiedenen Anträge beim BAMF insgesamt ging derweil von 384.523 (Ende Januar) auf 333.915 (Ende Februar) zurück.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Sessions und Comey in Russland-Ermittlung befragt
Die Russland-Affäre schwelt weiter, Donald Trump wird die ihm so verhasste Angelegenheit nicht los. Nun wurde sein Justizminister Sessions bei den Ermittlungen befragt. …
Sessions und Comey in Russland-Ermittlung befragt
Anschlag auf Hilfsorganisation Save the Children in Afghanistan
Unbekannte haben in der ostafghanischen Stadt Dschalalabad das Büro der internationalen Hilfsorganisation Save the Children (Rettet die Kinder) angegriffen.
Anschlag auf Hilfsorganisation Save the Children in Afghanistan
Union und SPD pokern vor Koalitionsverhandlungen weiter
Geht es Ende der Woche endlich los mit den Koalitionsverhandlungen? Vielleicht. Bis dahin pokern die Verhandlungspartner weiter. Und mancher Beobachter meint: nicht …
Union und SPD pokern vor Koalitionsverhandlungen weiter
CSU bremst: Kein Verhandlungsspielraum bei Flüchtlingen
Es ist schon jetzt die längste Regierungsbildung in der Geschichte der Bundesrepublik. Nun sollen die GroKo-Verhandlungen zeitnah beginnen. Alle News im Ticker.
CSU bremst: Kein Verhandlungsspielraum bei Flüchtlingen

Kommentare