+
Im März ist die Zahl der neu registrierten Flüchtlinge in Deutschland wegen Grenzschließungen auf der Balkanroute massiv zurückgegangen.

Deutschland

Zahl neu registrierter Flüchtlinge im März zurückgegangen

München/Berlin – Nach den Grenzschließungen auf der sogenannten Balkanroute ist die Zahl neuer Flüchtlinge in Deutschland im März massiv zurückgegangen.

Bundesweit wurden im abgelaufenen Monat nur noch rund 20.000 neue Flüchtlinge registriert. Das geht aus dem sogenannten "Easy"-System von Bund und Ländern hervor, wie die Deutsche Presse-Agentur aus gut informierten Kreisen erfuhr. Im Februar waren es noch 61.428 gewesen, im Januar 91.671. Die Abkürzung "Easy" steht für "Erstverteilung von Asylbegehrenden".

Speziell in Bayern ging die Zahl neuer Flüchtlinge im März massiv zurück. In dem Monat wurden im Freistaat nur noch rund 6600 neue Flüchtlinge gezählt – nach 41.600 im Februar und 74.677 im Januar.

Darin enthalten sind Aufgriffe durch Landes- und Bundespolizei, abzüglich Zurückweisungen an der Grenze, aber auch sogenannte Direktzugänge: Das sind Flüchtlinge, die an der Grenze nicht von der Polizei aufgegriffen wurden, sondern sich direkt in eine Erstaufnahmeeinrichtung begeben haben.

Bei den Zahlenangaben können sich Differenzen zum "Easy"-System beispielsweise deshalb ergeben, weil die "Easy"-Erfassung der Flüchtlinge zeitlich etwas hinterherhinkt.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Kollegen stürzen Hohlmeier
Straßburg – Bittere Stunde für Monika Hohlmeier im Europaparlament: Die Fachpolitiker der konservativen EVP-Fraktion haben die CSU-Abgeordnete als …
Kollegen stürzen Hohlmeier
Möglicher Komplize des Wiener Terrorverdächtigen in Neuss gefasst
Neuss - Planten sie einen Anschlag auf Bundeswehrziele? Nach der Verhaftung eines Terrorverdächtigen in Wien nimmt die Polizei in Nordrhein-Westfalen einen mutmaßlichen …
Möglicher Komplize des Wiener Terrorverdächtigen in Neuss gefasst
G20-Minister: Sparsamere Wassernutzung in der Landwirtschaft
Berlin - Die Grüne Woche ist nicht nur eine „Fress-Messe“. Parallel zum Treff der Agrarbranche beraten Minister über globale Ernährungssicherung. Und Tausende gehen in …
G20-Minister: Sparsamere Wassernutzung in der Landwirtschaft
London verschwieg angeblich gescheiterten Atomwaffentest
London - Die britische Regierung hat einem Zeitungsbericht zufolge das Scheitern eines Atomraketentests im vergangenen Juni bewusst verschwiegen. Sie habe verhindern …
London verschwieg angeblich gescheiterten Atomwaffentest

Kommentare