Afghanische Sicherheitskräfte sichern den Tatort in Kabul. Foto: Rahmat Gul/AP
+
Afghanische Sicherheitskräfte sichern den Tatort in Kabul. Foto: Rahmat Gul/AP

Autobombe detoniert

Zahl der Opfer nach Anschlag in Kabul auf 43 gestiegen

Kabul (dpa) - Einen Tag nach einem Anschlag in der afghanischen Hauptstadt Kabul auf mehrere Regierungsgebäude ist die Anzahl der Toten auf mindestens 43 gestiegen. Die Zahl der Verletzten habe 25 erreicht, sagte ein Sprecher des Gesundheitsministeriums, Wahidullah Madschroh. 

Vor dem Ministerium für öffentliches Bauwesen war am Montagnachmittag (Ortszeit) eine Autobombe detoniert. Danach stürmte eine unbekannte Anzahl von Angreifern nahe gelegene Gebäude des Ministeriums für Arbeit, Soziales, Märtyrer und Behinderte. Von dort feuerten die Angreifer auf weitere Regierungsgebäude in der Umgebung. 

Die Sicherheitskräfte brachten insgesamt 357 Menschen, die meisten von ihnen Beamte, während der stundenlangen Schießerei in Sicherheit, hieß es von den Behörden. Der Angriff konnte erst kurz vor Mitternacht beendet werden. 

Bisher bekannte sich niemand zu dem Anschlag. Es handelt sich um den 22. großen Anschlag in der afghanischen Hauptstadt in diesem Jahr. Dabei starben insgesamt mehr als 550 Menschen, mehr als 1000 wurden verletzt. Den Großteil der Anschläge reklamierte die Terrormiliz Islamischer Staat (IS) für sich. 

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Corona-Neuinfektionen klettern auf höchsten Stand seit Mai
Der Kampf gegen Corona wird wieder schwieriger: Mehr Ausbrüche werden quer durchs Land entdeckt, viele Fälle hängen mit Reiserückkehrern zusammen. Was ist in den …
Corona-Neuinfektionen klettern auf höchsten Stand seit Mai
Kommentar: Abschied von zwei Lebenslügen
50 Prozent mehr straffällig gewordene Ausländer wurden 2019 aus Deutschland ausgewiesen. Dreimal dürfen Sie raten, welches Bundesland Kriminelle am rigidesten rauswirft. …
Kommentar: Abschied von zwei Lebenslügen
Gewalt-Eskalation in Weißrussland: Polizei schießt auf Demonstranten - deutscher Politiker stellt Forderung
Nach dem umstrittenen Sieg des belarussischen Präsidenten Lukaschenko geht die Regierung brutal gegen Demonstranten vor - offenbar auch mit scharfer Munition.
Gewalt-Eskalation in Weißrussland: Polizei schießt auf Demonstranten - deutscher Politiker stellt Forderung
Unzensiertes Video zum Tod von George Floyd: Schockierende Aufnahmen bringen neue Erkenntnisse
Das Filmmaterial der Bodycams von zwei der Polizisten, die am Tod von George Floyd beteiligt waren, wurde jetzt veröffentlicht. Die schockierenden Aufnahmen ermöglichen …
Unzensiertes Video zum Tod von George Floyd: Schockierende Aufnahmen bringen neue Erkenntnisse

Kommentare