+
Der frühere Verteidigungsminister Thomas de Maizière lässt sich beim Großen Zapfenstreich am Mittwoch unter anderem mit „Live is Life“ der österreichischen Popgruppe Opus verabschieden.

Zapfenstreich

De Maizière wünscht sich "Live is Life"

Berlin - Der frühere Verteidigungsminister Thomas de Maizière lässt sich beim Großen Zapfenstreich am Mittwoch unter anderem mit „Live is Life“ der österreichischen Popgruppe Opus verabschieden.

Der Innenminister hat sich zudem „Wir.Dienen.Deutschland“ - die Erkennungsmelodie der Bundeswehr - und das ökumenische Kirchenlied „Großer Gott wir loben dich“ von Ignaz Franz für die feierliche Ehrung am Berliner Bendlerblock gewünscht, wie die Nachrichtenagentur dpa am Montag aus dem Verteidigungsministerium erfuhr.

Das ist das Kabinett der Großen Koalition

Das ist das Kabinett der Großen Koalition

Der Große Zapfenstreich ist das höchste militärische Zeremoniell der Bundeswehr, mit dem auch Bundeskanzler und Bundespräsidenten verabschiedet werden. Die Geehrten dürfen sich traditionell drei bis vier Lieder wünschen, die dann vom Stabsmusikkorps der Bundeswehr gespielt werden. De Maizières Vorgänger Karl-Theodor zu Guttenberg (CSU) hatte sich nach seinem Rücktritt wegen der Plagiats-Affäre 2011 neben zwei Märschen für den Rock-Klassiker „Smoke on the Water“ von Deep Purple entschieden.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Syrien-Verhandlungen in Kasachstan haben begonnen
Frieden in Syrien? Immer noch weit entfernt. Die Hoffnungen liegen nun auf den Gesprächen in Astana. Das Regime äußert sich durchaus optimistisch.
Syrien-Verhandlungen in Kasachstan haben begonnen
FDP unterstützt Steinmeier als Bundespräsidenten
Berlin - Auf ihre Stimmen ist er zwar nicht angewiesen: Dennoch werden die FDP-Abgeordneten wohl für Frank-Walter Steinmeier als Bundespräsidenten stimmen.
FDP unterstützt Steinmeier als Bundespräsidenten
Streit um US-Botschaft in Jerusalem
Tel Aviv - Jerusalem gilt als zentrale Streitfrage zwischen Israel und den Palästinensern. Trump kündigt nun den Umzug der US-Botschaft in die Stadt an. Die …
Streit um US-Botschaft in Jerusalem
Höcke darf in AfD bleiben
Berlin - Soll Björn Höcke die AfD verlassen? Nach seiner umstrittenen Rede zum Berliner Holocaust-Mahnmal stand das zur Debatte. Der AfD-Parteivorstand hat jetzt aber …
Höcke darf in AfD bleiben

Kommentare