+
Gäste bei Markus Lanz: Cem Özdemir und Maren Urner. 

Pia Klemp

Markus Lanz: „Ausgepeitscht und angeschrien“ - Seenot-Retterin mit emotionalem Plädoyer

In der ZDF-Talkshow „Markus Lanz“ berichtet eine Seenot-Retterin von einem dramatischen Einsatz auf dem Mittelmeer. Sie schildert erschütternde Szenen.

Markus Lanz bohrt in seiner gleichnamigen ZDF-Talkshow gerne hartnäckig nach. Das tat er auch in der ersten Sendung nach der Sommerpause, so dass sich teils heftige Debatten entwickelten. Die erste Talkshow „Markus Lanz“ nach der Sommerpause hatte es in sich. Drei Themen erhitzten besonders die Gemüter.

So brachte sich etwa der Grünen-Abgeordnete Cem Özdemir als Verteidigungsminister ins Spiel. „Das Amt kommt zum Manne oder zur Frau“, sagte Özdemir, der im Bundestag im Verkehrsausschuss sitzt. In diesem Amt könne man viele Projekte angehen, schließlich müsse man dem aktuellen Verkehrsminister Scheuer oft „widersprechen“.

Markus Lanz im ZDF: Seenot-Retterin schildert hässliche Szenen 

Eine heftige Debatte über Medienberichterstattung entwickelte sich zwischen der Neurowissenschaftlerin Maren Urner und dem Welt-Journalisten Robert Alexander. Urner fragte, ob man denn drei Tage lang über die Bahnsteig-Morde am Frankfurter Bahnhof und in Voerde berichten müsse. Die Menschen hätten nun nur noch mehr Angst am Bahnhof, dabei würden in Deutschland 100 bis 300 Menschen im Jahr an Kugelschreiber-Teilchen ersticken.

Machen Sie mit und stimmen ab

Wenn es um Sicherheit und Risiko-Einschätzung ginge, müssten in Deutschland Kugelschreiber verboten werden. Alexander entgegnete, man berichte ja, weil diese Verbrechen passiert seien. „Was hätten Sie denn als Chefredakteurin getan? Hätten Sie gesagt: 'Frankfurt machen wir nicht, wir bringen die Sache mit den Kugelschreibern“, fragte er in Richtung Urner. Ein Kompromiss fanden die Kontrahenten letztlich nicht.

Als die Seenot-Retterin Pia Klemp von ihren Missionen und Erlebnissen auf dem Mittelmeer erzählte, wurde es ruhig im Saal. Klemp engagiert sich seit 2015 und rettet Migranten im und auf dem Meer. Ihr droht, wie auch ihrer Kollegin Carola Rackete, in Italien ein Prozess wegen Beihilfe zur illegalen Einwanderung und schätzt die Kosten ihres Verfahrens auf bis zu 600.000 Euro. Klemp schilderte schreckliche Momente bei ihrem ersten Rettungseinsatz im November 2017 als „Sea-Watch 3“-Kapitänin.

Video: Kapitänin Rackete - meine Festnahme hat anderen geholfen

Markus Lanz (ZDF): „Sollten Europas Grenzen uneingeschränkt offen sein?“

Sie sei über Funk zu einem Boot in Seenot gerufen worden. Vor Ort fanden sie ein Schiff der libyschen Küstenwache vor, das ein Schlauchboot mit Migranten rammte, so dass es kaputt ging. „Sie haben dann Leute an Deck gezerrt, angeschrien und ausgepeitscht. Menschen, die aus Angst ins Wasser gesprungen seien, wurde von libyscher Seite nicht geholfen“, schilderte Klemp. Ihre Crew habe dann versucht, einige der Schiffbrüchigen zu retten. Besonders erschreckend sei es für sie gewesen, dass in der Nähe des Geschehens ein französisches und ein italienisches Kriegsschiff gewesen seien, keines jedoch bei der Rettung half oder die libysche Küstenwache daran hinderte, Migranten zurück nach Tripolis zu bringen. Italien erhöhte zuletzt die Strafen für private Seenot-Retter drastisch.

Auf Lanz‘ Frage, ob sie dafür sei, die Grenzen in Europa uneingeschränkt zu öffnen, sagte Klemp: „Ja, sehr wohl, die Grenzen sollten grundsätzlich offen sein, gerade für Menschen, die auf der Flucht sind.“

Lesen Sie auch: Unterdessen hat Manfred Weber (CSU) bei “Markus Lanz” über seine Kandidatur als EU-Kommissionspräsident gesprochen - und einen emotionalen Auftritt hingelegt.

Bei Markus Lanz (ZDF) erntet Gesine Schwan Kritik für ihre Kandidatur um den SPD-Vorsitz. Auch in der Partei ist sie umstritten.

Mehr TV: Markus Lanz: TUI-Chef will Kreuzfahrten schönreden - aber diese 18-Jährige macht ihn platt, wie extratipp.com* berichtet. Kurz vor den Landtagswahlen im September 2019 wird im ZDF-Talk mit Markus Lanz heiß über die politische Zukunft Deutschlands spekuliert. Unter anderem geht es um einen bayerischen Kanzlerkandidaten

Wenige Tage später war die Schriftstellerin Ines Geipel zu Gast in der Talkshow. Sie sprach über den Ausgang der Landtagswahlen in Brandenburg und Sachsen.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

„Ein Skandal“ - Aktivistin Luisa Neubauer urteilt vernichtend über das Klimapaket der Bundesregierung
Die GroKo will am Freitag ihr großes Klimapaket beschließen. Erste Inhalte sind bekannt - Kritik stammt von Umweltschutzverbänden und aus den eigenen Reihen.
„Ein Skandal“ - Aktivistin Luisa Neubauer urteilt vernichtend über das Klimapaket der Bundesregierung
AfD-Gruppe sieht Anhaltspunkte für Verfassungsfeindlichkeit
Niemand in der AfD fällt nach Einschätzung der internen "Arbeitsgruppe Verfassungsschutz" so häufig durch mehrdeutige oder problematische Aussagen auf wie Björn Höcke. …
AfD-Gruppe sieht Anhaltspunkte für Verfassungsfeindlichkeit
In Deutschland „klimastreikten“ 1,4 Millionen - in Paris wurde Demo ein Flop
Im Rahmen der „Fridays for Future“-Proteste gingen am Freitag Millionen Menschen weltweit auf die Straßen. Besonders erfolgreich waren die Demos in Deutschland.
In Deutschland „klimastreikten“ 1,4 Millionen - in Paris wurde Demo ein Flop
Hoffnung im Brexit-Streit - aber noch keine Fortschritte
Es bleibt mühsam zwischen den Unterhändlern der Europäischen Union und Großbritanniens. Aber immerhin: Sie reden wieder und sind sich zumindest in einem Punkt einig.
Hoffnung im Brexit-Streit - aber noch keine Fortschritte

Kommentare