+
Das ZDF gehört zum internationalen Recherche-Netzwerk "First Draft Coalition". Foto: Rolf Vennenbernd

#ZDFcheck17

ZDF richtet Faktencheck für den Bundestagswahlkampf ein

Mainz (dpa) - Das ZDF führt vor der Bundestagswahl am 24. September wieder einen Faktencheck ein. Ab Mai solle ein Recherche-Team Meldungen in sozialen Netzwerken und Politikeraussagen prüfen, teilte das ZDF mit.

"Damit sich die Wähler fair entscheiden können, müssen sie wissen, welche Information richtig ist und welche falsch", erklärte ZDF-Chefredakteur Peter Frey.

Bereits vor der Bundestagswahl 2013 und vor der Europawahl 2014 bot das ZDF einen Faktencheck an. Diesmal heißt das Projekt, das Aussagen auf Wahrheit prüft, #ZDFcheck17 heißen. Die Redakteure aus verschiedenen Fachbereichen sollen in der ZDF-Nachrichtenredaktion sitzen und den Online- und Social-Media-Angeboten des ZDF zuarbeiten.

Das ZDF gehört auch zu dem internationalen Recherche-Netzwerk "First Draft Coalition". An einer Initiative von Facebook zur Bekämpfung von gefälschten Nachrichten beteiligt sich das ZDF hingegen nicht.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Geheimakten über Kennedy-Mord werden veröffentlicht - schlecht für die CIA?
Zehntausende Seiten an geheimen Dokumenten, die sich um die Ermordung von US-Präsident John F. Kennedy drehen, sollen nun veröffentlicht werden.
Geheimakten über Kennedy-Mord werden veröffentlicht - schlecht für die CIA?
Populist klarer Sieger bei tschechischer Parlamentswahl
Nichts scheint Andrej Babis aufzuhalten. Trotz zahlreicher Affären gewinnt der umstrittene Milliardär die Wahl in Tschechien klar. Wohin steuert der "tschechische Donald …
Populist klarer Sieger bei tschechischer Parlamentswahl
Papst Franziskus warnt vor Islamisierung
Papst Franziskus warnt laut einem Nachrichtenmagazin vor einer Islamisierung. Außerdem sieht er eine „indifferente Haltung“ der Katholiken zu eigenem Glauben
Papst Franziskus warnt vor Islamisierung
Rajoy kündigt Regierungsabsetzung in Katalonien an
Madrid greift gegen die Separatisten in Katalonien härter als erwartet durch. Beobachter äußerten Bedenken. Es gab auch harte Kritik der linken Opposition. …
Rajoy kündigt Regierungsabsetzung in Katalonien an

Kommentare