+
In ihrer ZDF-Talkshow stoppte Moderatorin Dunja Hayali den Redefluss Bundestagsvizepräsidentin Claudia Roth.

Heftige Diskussion zum Tag der Deutsche Einheit

Harscher Tonfall in ZDF-Talk: Dunja Hayali muss Claudia Roth bremsen

  • schließen

In Dunja Hayalis Talkshow wird am Tag der Deutschen Einheit kaum über Einheit, aber viel über Spaltung diskutiert - und zwar so heftig, dass Hayali Claudia Roth stoppen muss.

Am 3. Oktober 2018 jährte sich der Mauerfall zum 29. Mal. Eigentlich ein Tag zur Freude, ein Tag an dem die Wiedervereinigung gefeiert wird. Aber das sahen am Tag der Deutschen Einheit nicht alle Menschen so. Unter anderem griff Dunja Hayali (44) im ZDF um 22.00 Uhr diese Stimmung in ihrer Talkshow auf. Sie diskutierte mit ihren Gästen die Frage: „Ost-West gestresst - Wie einig sind wir uns?“ 

Lesen Sie auch: Diesel-Zoff bei Maybrit Illner: Deshalb fährt Grünen-Chefin Baerbock selbst eine Dreckschleuder

Dunja Hayali: Talkshow-Gäste diskutieren über Einheit und Spaltung

Zu diesem Zweck lud Dunja Hayali Ex-Bundesinnenminister und Neu- Vorsitzender der Telekom-Stiftung Thomas de Maizière (64, CDU), Grünen-Politikerin Claudia Roth (63), „Zeit“-Journalistin Valerie Schönian (28), Regisseur Leander Haußmann (59) und Moderatorin Eva Schulz (28) ein. 

Lesen Sie auch bei Merkur.de*: Moderatorin Dunja Hayali: „Das sind einfach Idioten“

Die Positionen der Gäste des ersten Teils der Sendung lassen sich recht schnell zusammenfassen: Zuerst wird Valerie Schönian vorgestellt, die acht Tage alt war, als die Mauer fiel, sich aber trotzdem - ebenso wie viele ihrer Magdeburger Freunde - als Ostdeutsche fühlt. Sie prangert an: „Viele Menschen im Osten fühlen sich diskreditiert, weil sie mitbekommen, dass die bundesdeutsche Gesellschaft sie als Jammerer, Nazis oder Hinterwäldler abtut, Stichwort Dunkeldeutschland.“ Leander Haußmann kann das „nicht ernst nehmen“ und fordert, dass die Deutungshoheit über die DDR „bei denen bleibt, die sie erlebt haben“. Thomas de Maizière beobachtet: „In den ostdeutschen Ländern gibt es so etwas wie eine Veränderungsmüdigkeit. Die Geschwindigkeit der Veränderungen war nirgendwo so hoch wie hier.“ 

Logisch, dass diese unterschiedlichen Positionen für viel Zündstoff und laute Diskussionen sorgen.

Lesen Sie auch: „Frontal 21“ deckt auf: Versicherung lässt Schlaganfall-Patienten schamlos ausspionieren 

Zu Gast bei Dunja Hayali: Claudia Roth redet sich in Rage

Im zweiten Teil der Sendung nimmt auch Eva Schulz, die noch nie eine Deutschlandfahne, sondern stets die Europafahne geschwenkt hat, an der Diskussion teil. Aber erst als Bundestagsvizepräsidentin Claudia Roth so richtig ins Reden kommt, fühlt sich Moderatorin Dunja Hayali, die kürzlich einen Toleranz-Preis erhielt, dazu genötigt, einzuschreiten. Dunja Hayali befragt die Grünen-Politikerin zum Gebrauch von nationalen Symbolen: „Wieso sind wir nicht selbstbewusst und sagen: Hey, das ist unsere Fahne, das ist unsere Hymne?“ Aber Claudia Roth entgegnet: „Wissen Sie, ich glaube wir haben ganz andere Probleme.“ Die Moderatorin muss sie erinnern: „Ne, jetzt reden wir darüber.“ Aber immer wieder lenkt die Politikerin die Debatte in eine neue Richtung, sie möchte offenbar viel lieber über jemand ganz anderen sprechen: „Leute, die die Fahne missbrauchen! Wir sind die wahren Verfassungsschützer – der andere fällt ja aus…“ „Wer ist jetzt der andere – Horst Seehofer?“ fragt Hayali, die kürzlich ein überraschendes Geständnis bezüglich der Debatte rund um das Tempolimit machte.

Dunja Hayali fährt Claudia Roth über den Mund

Claudia Roth, die sich jetzt erst richtig in Rage redet, wettert über Horst Seehofer (69): „Wir bräuchten einen Heimatminister, der nicht am zweiten Tag seiner Amtszeit erklärt, wer nicht zu dieser Heimat gehört! Das hat Horst Seehofer getan! Er hat gesagt, der Islam gehört nicht zu Deutschland!“ Allerdings ist Horst Seehofer „nicht unsere Diskussionsgrundlage“, wie die ZDF-Moderatorin anmerkt. „Claudia Roth, das ist nicht unsere Diskussion. (...) Das nur auf Horst Seehofer zuzuspitzen, ist vielleicht ein bisschen schlicht!“ Mit einer solchen Zurechtweisung hat Claudia Roth offenbar nicht gerechnet, sie überlässt der Moderatorin das Wort.

Video: Merkel: Deutsche Einheit ist ein unvollendeter Prozess

Das könnte Sie auch interessieren: Dunja Hayali diskutiert über Chemnitz-Ausschreitungen: Meuthen attackiert Merkel

sp

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Sigmar Gabriel bald Aufsichtsrat - so wetterte er früher über die Deutsche Bank 
Sie fühlen sich verraten und sind enttäuscht: Viele Sozialdemokraten sind sauer auf den Ex-SPD-Chef Sigmar Gabriel. Der Grund: Sein neuer Job. 
Sigmar Gabriel bald Aufsichtsrat - so wetterte er früher über die Deutsche Bank 
Kita schafft Fasching ab: Verkleidungsverbot für Kinder - Begründung sorgt für Empörung
Eine Kita in Erfurt hat Fasching kurzerhand gestrichen - Kinder dürfen am Rosenmontag nicht verkleidet erscheinen. Die Begründung des Kita-Betreibers macht viele wütend. 
Kita schafft Fasching ab: Verkleidungsverbot für Kinder - Begründung sorgt für Empörung
Impeachment: Trumps Verteidiger weisen Vorwürfe zurück
Nach drei langen Tagen mit der Präsentation der Ankläger im Amtsenthebungsverfahren gegen Donald Trump sind nun die Verteidiger am Zug. Sie widersprechen den Vorwürfen …
Impeachment: Trumps Verteidiger weisen Vorwürfe zurück
AfD-Bundesschatzmeister tritt zurück
Um die Finanzen der AfD gibt es seit Längerem Querelen. Jetzt tritt der Bundesschatzmeister der Rechtspopulisten zurück.
AfD-Bundesschatzmeister tritt zurück

Kommentare