+
In Italien gibt es keine Möglichkeit einer eingetragenen Lebenspartnerschaft für homosexuelle Paare.

Zehntausende demonstrieren in Italien für die Homo-Ehe

Rom - Zehntausende haben in Italien für mehr Rechte für homosexuelle Paare demonstriert. In fast 100 Städten des katholisch geprägten Landes gingen die Menschen mit Regenbogenfahnen und Spruchbändern auf die Straße, wie italienische Medien berichteten.

Sie forderten unter dem Motto "Italien wach auf" die gesetzliche Anerkennung gleichgeschlechtlicher Partnerschaften. Mehrere Organisationen hatten zu dem landesweiten Protest aufgerufen.

Anlass ist das geplante Gesetz, das kommende Woche im Senat diskutiert werden soll. Regierungschef Matteo Renzi macht sich für die Anerkennung homosexueller Partnerschaften stark, seine Pläne stoßen jedoch auf Widerstand.

Italien ist eines der wenigen europäischen Länder, in dem es keine Möglichkeit einer eingetragenen Lebenspartnerschaft für homosexuelle Paare gibt, was auch der Europäische Menschenrechtsgerichtshof bereits kritisiert hatte.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Wahlhilfe: Hier finden Sie den Wahl-O-Mat zur Bundestagswahl 2017
Am Sonntag ist es soweit, dann wird der neue Bundestag gewählt. Falls Sie noch Entscheidungshilfe brauchen: Hier finden Sie den Wahl-O-Mat zur Bundestagswahl 2017. 
Wahlhilfe: Hier finden Sie den Wahl-O-Mat zur Bundestagswahl 2017
Diese Parteien treten am Sonntag bei der Bundestagswahl 2017 an
Am 24. September wird der Bundestag gewählt. Welche bekannten und weniger bekannten Parteien bei der Wahl antreten könnten, erfahren Sie hier.
Diese Parteien treten am Sonntag bei der Bundestagswahl 2017 an
„Bundes-Etat geplündert“: Grüne werfen CSU Bevorzugung Bayerns vor
Seit 2009 ist das Bundes-Verkehrsministerium in CSU-Hand. Die Grünen haben nun Zahlen angefordert. Sie wittern Vetternwirtschaft.
„Bundes-Etat geplündert“: Grüne werfen CSU Bevorzugung Bayerns vor
Erneut Zwischenfall mit Bundeswehr-Hubschrauber in Mali
Hohe Wellen schlug ein Hubschrauber-Absturz der Bundeswehr in Mali. Mit einiger Verspätung ist nun bekanntgeworden: Es gab schon wieder einen Zwischenfall.
Erneut Zwischenfall mit Bundeswehr-Hubschrauber in Mali

Kommentare