+
Zehntausende Menschen haben sich am Samstag in Dresden zu einer Kundgebung für Weltoffenheit und Mitmenschlichkeit versammelt.

In Dresden

Zehntausende bei Kundgebung für Weltoffenheit

Dresden - Zehntausende Menschen haben sich am Samstag in Dresden zu einer Kundgebung für Weltoffenheit und Mitmenschlichkeit versammelt.

Ein Sprecher der sächsischen Regierung bezifferte die Zahl der Teilnehmer vor der symbolträchtigen Frauenkirche auf 35.000. Die Kundgebung ist eine Reaktion auf die wöchentlichen islamfeindlichen Pegida-Demonstrationen in der Landeshauptstadt. Dazu aufgerufen hatten Sachsens Ministerpräsident Stanislaw Tillich und Oberbürgermeisterin Helma Orosz (beide CDU); Kirchen, Verbände und Kulturinitiativen unterstützen sie. Orosz sagte laut vorab verbreitetem Redetext: „Wir lassen uns durch Hass nicht spalten.“

dpa

Mehr zum Thema

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Erdogans Präsidialsystem geht in entscheidende Runde
Ein Präsidialsystem für die Türkei ist das wichtigste Projekt von Staatschef Erdogan. Die erste Wahlrunde im Parlament hat die Reform bereits gemeistert - und die AKP …
Erdogans Präsidialsystem geht in entscheidende Runde
Harter Schnitt? Theresa May hält Grundsatzrede zum Brexit
Seit Monaten wächst der Druck auf die britische Regierungschefin, ihre Pläne für die Brexit-Verhandlungen zu umreißen. Wird sie in ihrer Grundsatzrede jetzt Tacheles …
Harter Schnitt? Theresa May hält Grundsatzrede zum Brexit
Cannabis als Medizin rückt näher
Cannabis vom Staat - was lange in Deutschland undenkbar schien, soll bald Wirklichkeit werden. Die Drogenbeauftragte macht aber auch klar, wo bei ihr die Grenzen liegen.
Cannabis als Medizin rückt näher
Nach irritierenden Trump-Aussagen: So reagiert Merkel
Berlin - Mit seinen jüngsten Äußerungen löste der künftige US-Präsident Donald Trump Irritationen in der EU aus. Kanzlerin Angela Merkel äußerte nun zum künftigen …
Nach irritierenden Trump-Aussagen: So reagiert Merkel

Kommentare