+
Tritt ab: Stephan Kramer, Der Generalsekretär des Zentralrats der Juden in Deutschland.

Stephan Kramer

Zentralrat der Juden: Generalsekretär tritt ab

Berlin - Der Generalsekretär des Zentralrats der Juden in Deutschland, Stephan Kramer, gibt sein Amt auf.

Er scheide auf eigenen Wunsch Ende Januar aus, teilte der Zentralrat am Donnerstag in Berlin mit. Zu den Gründen für diesen Schritt gab es keine Angaben. Auch ein Nachfolger steht noch nicht fest.

Zentralratspräsident Dieter Graumann bedauerte die Entscheidung. Er dankte Kramer im Namen des gesamten Präsidiums für seine "herausragende, vertrauensvolle und langjährige Tätigkeit zum Wohl des Zentralrats und der jüdischen Gemeinschaft in Deutschland".

Kramer war seit 2004 Generalsekretär des Zentralrats und arbeitete in dieser Zeit mit dem verstorbenen Präsidenten Paul Spiegel, der früheren Präsidentin Charlotte Knobloch sowie dem amtierenden Präsidenten Graumann zusammen. Zuvor hatte er als Geschäftsführer die Verwaltung des Zentralrats geleitet. Kramer war zudem bis zum Tod des früheren Präsidenten Ignatz Bubis im Jahr 1999 dessen letzter persönlicher Referent.

AFP

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Österreich-Hammer: Kurz vor dem Aus - FPÖ und SPÖ wollen ihn gemeinsam stürzen
Regierungskrise in Österreich: Muss in der Strache-Affäre auch Kanzler Sebastian Kurz gehen? Auch die FPÖ will jetzt gegen Kurz stimmen. 
Österreich-Hammer: Kurz vor dem Aus - FPÖ und SPÖ wollen ihn gemeinsam stürzen
In mehreren deutschen Städten: Chaotische Szenen vor rumänischen Wahllokalen - Polizei muss ausrücken
Tausende rumänische Bürger in Deutschland, die ihre Stimme für die Europawahl abgeben wollten, mussten stundenlang vor den Wahllokalen warten. In mehreren Städten musste …
In mehreren deutschen Städten: Chaotische Szenen vor rumänischen Wahllokalen - Polizei muss ausrücken
Explosion im französischen Lyon: Zweiter Verdächtiger festgenommen
Bei einer Explosion in der Fußgängerzone von Lyon wurden mehrere Menschen verletzt. Jetzt wurden zwei Verdächtige festgenommen.
Explosion im französischen Lyon: Zweiter Verdächtiger festgenommen
Laschet spricht von Weckruf für CDU, Gauland von der „Spaltung Deutschlands“
Wunden lecken bei SPD und CDU, Jubel bei den Grünen. Welche Konsequenzen ziehen die Parteien aus der Europa- und der Bremen-Wahl? Die wichtigsten Reaktionen finden Sie …
Laschet spricht von Weckruf für CDU, Gauland von der „Spaltung Deutschlands“

Kommentare