Wetterdienst warnt: Extremwetterlage rund um München

Wetterdienst warnt: Extremwetterlage rund um München
+
Das Konzentrationslager in Auschwitz.

Anlässlich der Auschwitz-Befreiung

Zentralrat fordert: Schüler müssen KZ-Gedenkstätte besuchen

Osnabrück - Der Präsident des Zentralrats der Juden, Josef Schuster, fordert, dass alle Schüler in Deutschland eine KZ-Gedenkstätte besuchen müssen. Das aber erst ab einer bestimmten Klasse.

Josef Schuster, Präsident des Zentralrats der Juden

Anlässlich der Auschwitz-Befreiung vor 70 Jahren hat der Präsident des Zentralrats der Juden, Josef Schuster, gefordert, dass alle Schüler in Deutschland eine KZ-Gedenkstätte besuchen müssen. "Theorie und Unterricht sind schließlich die eine Sache, das konkrete Erleben vor Ort, die plastische Anschauung die andere", sagte Schuster der "Neuen Osnabrücker Zeitung" vom Montag. Schuster schlug vor, dass "jeder Schüler ab der neunten Klasse verpflichtend eine KZ-Gedenkstätte besucht".

Die Befreiung des Konzentrations- und Vernichtungslagers Auschwitz-Birkenau in Polen durch die Rote Armee jährt sich am Dienstag zum 70. Mal. Zwischen 1940 und 1945 wurden dort rund 1,1 Millionen Menschen ermordet, die meisten von ihnen Juden. Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) nimmt am Montag in Berlin an einer zentralen Auftaktveranstaltung des weltweiten Gedenkens in Berlin teil.

AFP

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Kommentar: Vereint an Kohls Sarg
Russlands Premierminister Medwedew wird bei dem europäischen Trauerakt für Helmut Kohl in Straßburg eine Rede halten. Das ist eine Verbeugung vor dem verstorbenen …
Kommentar: Vereint an Kohls Sarg
Ehe für alle: Merkel gibt Abstimmung frei - Kauder kündigt Nein an
Kanzlerin Angela Merkel hat für die von der SPD verlangte Abstimmung über die Ehe für alle den Fraktionszwang in der Union aufgehoben.
Ehe für alle: Merkel gibt Abstimmung frei - Kauder kündigt Nein an
Urteil zu Mord an Kreml-Gegner Nemzow verschoben
Der Mord an dem Kremlkritiker Nemzow 2015 schockierte die Welt. Fünf Männer müssen sich deswegen in Moskau verantworten. Doch die Urteilsverkündung wurde überraschend …
Urteil zu Mord an Kreml-Gegner Nemzow verschoben
Es war allein unterwegs: Seenotretter finden Baby auf Flüchtlingsboot
Ein erst drei Monate altes Baby haben Seenotretter auf einem Flüchtlingsboot im Mittelmeer gefunden. Von der Mutter des Säuglings fehlte jede Spur.
Es war allein unterwegs: Seenotretter finden Baby auf Flüchtlingsboot

Kommentare