+
Aiman Mazyek, Vorsitzender des Zentralrats der Muslime in Deutschland.

"Wir sind Teil Deutschlands“

Zentralrat ruft Muslime zu Teilnahme an Bundestagswahl auf

Es sind ganz andere Worte als die des türkischen Präsidenten Erdogan: Der Zentralrat der Muslime in Deutschland will, dass Bürger muslimischen Glaubens in Deutschland zur Bundestagswahl gehen.

Knapp fünf Wochen vor der Bundestagswahl hat der Zentralrat der Muslime in Deutschland (ZMD) die etwa anderthalb Millionen stimmberechtigten Bürger muslimischen Glaubens in Deutschland aufgerufen, von ihrem Wahlrecht Gebrauch zu machen. Zugleich startete der ZMD seine Aktion "Meine Stimmt zählt", die mit Plakaten Predigthilfen für Freitagsgebete und Vortragsangeboten ebenfalls für eine Wahlteilnahme wirbt sowie das deutsche Wahlsystem erläutert. 

"Wir sind Teil Deutschlands, und wir unterstreichen in unseren Gemeinden auch mit unserer Aktion 'Meine Stimme zählt' unsere aller Verantwortung als Deutsche, aber auch als Muslime für unsere Demokratie", erklärte der Zentralratsvorsitzende Aiman Mazyek. "Jede Stimme, die nicht abgegeben wird, ist eine Stimme mehr für die Rechten und Populisten, die eine gefährliche Spaltung für Deutschland bedeuten."

Wahlprüfsteine für die Parteien 

Der Zentralrat legte den Parteien auch sogenannte Wahlprüfsteine vor. Sobald die Antworten vorliegen, sollen diese als zusätzliche Entscheidungshilfe für die Wähler online gestellt werden. Zudem soll es Podiumsdiskussionen mit Bundestagskandidaten in den Wahlkreisen geben. Traditionell tendieren türkischstämmige Wähler in Deutschland zur SPD.

Damit geht der Zentralrat mit seiner Werbung für eine Stimmabgabe auf Distanz zu dem Aufruf des türkischen Präsidenten Recep Tayyip Erdogan, der die türkischstämmigen Wahlberechtigten in Deutschland aufgefordert hatte, nicht für Union, SPD oder Grüne zu stimmen. Dies hatte bei deutschen Politikern für Empörung gesorgt. Ausdrücklich genannt wurden die Äußerungen Erdogans in der Mitteilung des ZMD aber nicht. Die Türkischstämmigen sind die größte Gruppe unter den wahlberechtigten Muslimen in Deutschland.

Lesen Sie hier die aktuellen Umfragen zur Bundestagswahl.

AFP

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

CNN berichtet: Motiv für Attentat war Nahost-Konflikt
Im New Yorker Stadtteil Manhattan hat es nach Angaben der Polizei eine Explosion in der Nähe des Busbahnhofs „Port Authority“ gegeben.
CNN berichtet: Motiv für Attentat war Nahost-Konflikt
Trump will Fundament für Mars-Mission legen
Donald Trump hat große Ziele: Langfristig sollen Astronauten auf dem Mars landen und forschen. Vorher aber soll ein anderer Himmelskörper Besuch von Menschen bekommen.
Trump will Fundament für Mars-Mission legen
Auslandseinsätze der Bundeswehr und Glyphosat im Bundestag
Was macht die noch geschäftsführende "alte" GroKo mit dem großen Streitthema Glyphosat, wenn schon am Mittwoch Gespräche über eine neue große Koalition beginnen …
Auslandseinsätze der Bundeswehr und Glyphosat im Bundestag
Pleite für Trump: US-Militär muss Transgender vom 1. Januar an aufnehmen
Trump wollte Transgender die Aufnahme ins Militär verbieten. Doch nun entschied ein Gericht: Ab 1. Januar dürfen sie sich verpflichten. Das Weiße Haus will nun andere …
Pleite für Trump: US-Militär muss Transgender vom 1. Januar an aufnehmen

Kommentare