Zeugen alarmierten die Polizei

Auf Weihnachtsmarkt gegen Ausländer gepöbelt: Festnahme

Duisburg - Vorweihnachtszeit, die besinnliche Zeit? Nicht so für einen 28-Jährigen in Duisburg: Betrunken beschimpfte er auf einem Weihnachtsmarkt Ausländer. 

Nach fremdenfeindlichen Pöbeleien auf dem Dortmunder Weihnachtsmarkt hat die Polizei einen 28-Jährigen in Gewahrsam genommen. Der Duisburger habe wiederholt gezielt und lautstark gegen offensichtlich ausländische Bürger gepöbelt, teilte die Polizei am Freitag mit. Mehrere Besucher ausländischer Herkunft hätten betroffen reagiert, Zeugen alarmierten demnach die Polizei.

Die Beamten nahmen den offenbar alkoholisierten Mann nach dem Vorfall am Donnerstagnachmittag mit zur Wache. Nachdem er ausgenüchtert war und der Weihnachtsmarkt am Abend geschlossen hatte, wurde er entlassen.

Rubriklistenbild: © Symbolbild: dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Spanische Polizei sucht neuen Verdächtigen
Die Ermittlungen in Spanien kommen nur langsam voran. Die Polizei hat mehrere Verdächtige erschossen und weitere festgenommen. Der Haupttäter ist möglicherweise noch auf …
Spanische Polizei sucht neuen Verdächtigen
Verschwundene Witwe von Liu Xiaobo taucht in Online-Video auf
Der Friedensnobelpreisträger Liu Xiaobo starb vor mehr als einem Monat an Krebsleiden. Seitdem ist seine Frau Liu Xia verschwunden. Nun tauchte sie in einem Video auf. …
Verschwundene Witwe von Liu Xiaobo taucht in Online-Video auf
Bannon will weiter für Trump "in den Krieg ziehen"
Manche nannten ihn den "Dunklen Lord", manche sahen in Donald Trumps Strategieberater Stephen Bannon auch den heimlichen Präsidenten. Seine Zeit im Weißen Haus ist jetzt …
Bannon will weiter für Trump "in den Krieg ziehen"
17-Jähriger doch nicht Terror-Fahrer von Barcelona? Polizei fahndet nach neuem Hauptverdächtigen
Der mutmaßliche Haupttäter von Barcelona ist laut einem spanischen Medienbericht tot. Die Polizei fahndet nach einem neuen Hauptverdächtigen. Der 17-jährige Moussa …
17-Jähriger doch nicht Terror-Fahrer von Barcelona? Polizei fahndet nach neuem Hauptverdächtigen

Kommentare