+
Dieses Archivfoto zeigt die ehemaligen El-Kaida-Anfürer Bin Laden und El Zawahiri in einem Terror-Camp.

Terror-Azubis drohen zehn Jahre Knast

Berlin - Wer sich in einem Terrorcamp ausbilden lässt, kann künftig mit bis zu zehn Jahren Gefängnis bestraft werden. Ein entsprechendes Gesetz hat die Regierung beschlossen - gegen den heftigen Protest der Opposition.

Der Bundestag verabschiedete mit den Stimmen der großen Koalition und gegen den geschlossenen Widerstand der Opposition ein Gesetz, das die Vorbereitung schwerer staatsgefährdender Taten mit Strafen belegt. Dem Gesetz muss der Bundesrat noch zustimmen. Dort könnten allerdings die in den Ländern mitregierenden kleinen Parteien eine Verabschiedung verhindern.

Das Gesetz war Teil eines ganzen Pakets von Strafgesetzen. “Mit den fünf Gesetzen, die wir heute hier im Deutschen Bundestag beschließen, vollenden wir das strafrechtliche Arbeitsprogramm der großen Koalition“, sagte Bundesjustizministerin Brigitte Zypries (SPD). Der rechtspolitische Sprecher der CDU/CSU-Fraktion, Jürgen Gehb, sagte, die Koalitionsvereinbarung in diesem Bereich sei “mit der Präzision eines Schweizer Uhrwerks abgearbeitet“ worden.

Beschlossen hat der Bundestag auch eine neue Kronzeugenregelung, nachdem die alte 1999 ausgelaufen war. Ein Kronzeuge kann einen Strafrabatt erhalten, wird aber nicht straffrei ausgehen. Per Gesetz zugelassen werden Absprachen in Strafverfahren. Damit soll eine jahrzehntelange Praxis in den Gerichtssälen auf eine rechtliche Grundlage gestellt werden. Die Entschädigung für unschuldig erlittene Haft wird von 11 Euro pro Tag auf 25 Euro erhöht. Ferner erhalten Untersuchungshäftlinge mehr Rechte.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Tod von George Floyd: Polizist wegen Mordes angeklagt
Minneapolis kommt nach dem Tod von George Floyd nicht zur Ruhe. Einer der beteiligten Polizisten wurde festgenommen, der Bürgermeister erlässt eine Ausgangssperre.
Tod von George Floyd: Polizist wegen Mordes angeklagt
Macht sie Gerhard Schröder hier etwa Angst? - Altkanzlerin-Gattin teilt SEHR private Fotos
Gerade erst hat Gerhard Schröder seinen Podcast gelauncht. Nun taucht ein Instagram-Profil auf, das offenbar seiner Ehefrau Soyeon Schröder-Kim gehört. 
Macht sie Gerhard Schröder hier etwa Angst? - Altkanzlerin-Gattin teilt SEHR private Fotos
Donald Trump will Zusammenarbeit mit der WHO beenden
Schon lange kritisiert Donald Trump die WHO. Er hält sie für eine "Marionette" Chinas und macht sie für die Ausbreitung des Coronavirus mitverantwortlich. Nun verkündet …
Donald Trump will Zusammenarbeit mit der WHO beenden
USA wollen Hongkongs vorteilhaften Status weitgehend beenden
Trump macht ernst. Er will Hongkong wegen Chinas Einmischung alle Vorteile streichen. Das dürfte aber nicht nur Peking ärgern, sondern auch die Bürger der …
USA wollen Hongkongs vorteilhaften Status weitgehend beenden

Kommentare