+
Die mutmaßliche Rechtsterroristin Beate Zschäpe.

Um „zweite, wissenschaftlich fundierte Meinung“ einzuholen

Zschäpe will mit Freiburger Psychiater sprechen

München - Im NSU-Prozess hat die mutmaßliche Rechtsterroristin Beate Zschäpe nun den Wunsch geäußert, ein „vertrauliches ärztliches Gespräch“ mit dem Psychiater Joachim Bauer führen.

Die mutmaßliche Rechtsterroristin Beate Zschäpe will ein „vertrauliches ärztliches Gespräch“ mit dem Psychiater und Psychotherapeuten Joachim Bauer aus Freiburg führen. Ihr Verteidiger Mathias Grasel beantragte beim Münchner Oberlandesgericht (OLG) München eine Besuchserlaubnis für Bauer in der Justizvollzugsanstalt München-Stadelheim. Das erfuhr die Deutsche Presse-Agentur am Donnerstag aus Justizkreisen. Zschäpe sitzt in Stadelheim in Untersuchungshaft. Sie ist vor dem OLG wegen der überwiegend rassistisch motivierten Serie von zehn Morden des „Nationalsozialistischen Untergrunds“ (NSU) angeklagt.

Das Gericht hat über Zschäpes Antrag noch nicht entschieden, sondern schriftlich bei Rechtsanwalt Grasel nachgefragt, „welchem Zweck“ das Gespräch mit dem Freiburger Mediziner diene. Grasel antwortete ebenfalls schriftlich, Zschäpe wolle sich eine „zweite, wissenschaftlich fundierte Meinung“ zu dem Gutachten des gerichtlich bestellten Sachverständigen Henning Saß einholen. Möglicherweise werde sie sich von Bauer auch „explorieren“ lassen. Zu Saß, der den NSU-Prozess seit Anbeginn im Mai 2013 verfolgt, hatte Zschäpe jeden Kontakt abgelehnt und sich von ihm nicht explorieren lassen.

Bauer hat zahlreiche populärwissenschaftliche Bücher geschrieben. Das Gericht räumte den Prozessbeteiligten am Donnerstag die Möglichkeit ein, zu Zschäpes Begehren Stellung zu nehmen. Eine Frist setzte der Senat nicht. Der Schriftwechsel zwischen Grasel und dem Gericht liegt der Deutschen Presse-Agentur vor. Grasel wollte den Vorgang auf Anfrage nicht kommentieren. Bauer war für eine Stellungnahme zunächst nicht zu erreichen.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Endgültig: AfD-Kandidat Glaser wird nicht Bundestags-Vizepräsident
Jetzt ist es fix: Der AfD-Mann Albrecht Glaser ist mit seiner Kandidatur als Bundestagsvizepräsident gescheitert. Die Entscheidung richte sich nicht gegen die AfD per …
Endgültig: AfD-Kandidat Glaser wird nicht Bundestags-Vizepräsident
Abgang renommierter NRW-Steuerfahnder sorgt für Empörung
Erst ging der legendäre "Mann ohne Gesicht", jetzt gehen seine besten Leute: Steckt die schwarz-gelbe Landesregierung hinter dem Seitenwechsel renommierter Steuerfahnder?
Abgang renommierter NRW-Steuerfahnder sorgt für Empörung
Drastische Worte von Schäuble: Leiden noch immer unter der Flüchtlingskrise
Die Auswirkungen der Asylpolitik seit 2015 sind auch heute noch unklar. Der damalige Finanzminister Wolfgang Schäuble war von Beginn an hautnah dabei. Für die deutsche …
Drastische Worte von Schäuble: Leiden noch immer unter der Flüchtlingskrise
SPD: GroKo-Befürworter trommeln für Koalitionsgespräche
Die Union würde gerne mit der SPD regieren - aber gilt das auch umgekehrt? Ob es überhaupt zu Koalitionsgesprächen kommt, entscheidet der SPD-Parteitag am Sonntag. Die …
SPD: GroKo-Befürworter trommeln für Koalitionsgespräche

Kommentare