+
In der Spitze schalteten sogar 1,3 Millionen Zuschauer das bayerische TV-Duell ein

TV-Duell

730 000 Zuschauer sahen Seehofer gegen Ude

München - Bayernweit haben 730 000 Zuschauer das TV-Duell zwischen Ministerpräsident Horst Seehofer (CSU) und SPD-Spitzenkandidat Christian Ude am Mittwochabend verfolgt.

Das entspricht einem Marktanteil von 18,3 Prozent, wie das Bayerische Fernsehen am Donnerstag mitteilte. Bundesweit waren es demnach 970 000 Zuschauer. In der Spitze hätten sogar bis zu 1,3 Millionen Zuschauer eingeschaltet. Vor allem Jugendliche und junge Erwachsene interessierten sich laut BR sehr für den einzigen direkten Schlagabtausch zwischen den beiden Politikern vor der Landtagswahl: In der Gruppe der 14- bis 29-Jährigen sei ein Marktanteil von 12,0 Prozent erreicht worden - viermal so viel wie vor fünf Jahren.

Seehofer gegen Ude: Bilder vom weiß-blauen TV-Duell

Seehofer gegen Ude: Bilder vom weiß-blauen TV-Duell

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Die dreisten Drei: Sie könnten Merkel, Schulz und Seehofer stürzen
Andrea Nahles (SPD), Alexander Dobrindt (CSU) und Jens Spahn (CDU) sägen am Stuhl ihrer Parteichefs. Angela Merkel, Martin Schulz und Horst Seehofer wirken angezählt. 
Die dreisten Drei: Sie könnten Merkel, Schulz und Seehofer stürzen
Sprecherin: Trump wird nach Davos reisen
US-Präsident Donald Trump wird zum Weltwirtschaftsforum in Davos reisen. Bei dem Treffen wollen 3000 Teilnehmer aus Politik und Wirtschaft über die Zukunft beraten.
Sprecherin: Trump wird nach Davos reisen
US-"Shutdown" nach nur drei Tagen praktisch beendet
Nach einem nervenaufreibenden Wochenende lichtet sich der politische Nebel in Washington: Der "Shutdown" geht zu Ende, ehe er richtig greifen konnte. Viele Betroffene …
US-"Shutdown" nach nur drei Tagen praktisch beendet
Spitzentreffen: Seehofer, Merkel und Schulz rechnen mit zügigem Verhandlungsstart
Es ist schon jetzt die längste Regierungsbildung in der Geschichte der Bundesrepublik und auch eine sehr teure. Die SPD fällte einen staatstragenden Beschluss - die …
Spitzentreffen: Seehofer, Merkel und Schulz rechnen mit zügigem Verhandlungsstart

Kommentare