+
Pflegehausbewohnerin und Pflegehelferin in einem Seniorenzentrum. Foto: Angelika Warmuth

Zwei Drittel pflegender Angehöriger sind noch berufstätig

Berlin (dpa) - Die Mehrheit der pflegenden Angehörigen ist nach einem Zeitungsbericht zusätzlich noch berufstätig. Rund 30 Prozent der privaten Hauptpflegepersonen arbeiten in Vollzeit, rund 33 Prozent in Teilzeit oder auf Stundenbasis, ergab eine aktuelle Umfrage für den AOK-Pflegereport.

Über den Report, der am Montag in Berlin vorgestellt wird, berichteten vorab die Zeitungen der Funke-Mediengruppe.

Für den Pflege-Report wurden demnach 1000 pflegende Angehörige befragt. Von denen, die in Teilzeit arbeiten, hatte dem Bericht zufolge jeder Zweite aufgrund der Pflege seine Arbeitszeit reduziert. Von den nicht arbeitenden, aber früher erwerbstätigen Pflegepersonen hatten fast 70 Prozent ihre Berufstätigkeit für die Pflege aufgegeben.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Frankfurter Oberbürgermeister wird in Stichwahl bestimmt
Frankfurt/Main (dpa) - Bei der Frankfurter Oberbürgermeisterwahl hat am Sonntag keiner der Kandidaten die erforderliche absolute Mehrheit erreicht.
Frankfurter Oberbürgermeister wird in Stichwahl bestimmt
Merkel verjüngt die CDU-Riege im Kabinett
Mit dem Personaltableau will die Kanzlerin ihre Kritiker beruhigen - und sorgt auch für Überraschungen. Bei der Postenvergabe in CDU und Kabinett geht es auch um gute …
Merkel verjüngt die CDU-Riege im Kabinett
Klöckner, Spahn und Karliczek neu dabei: Das sagt Merkel über ihr Team
CDU-Chefin Angela Merkel hat am Sonntag bekannt geben, wer in ihrer Partei welchen Ministerposten bekommt. Auch die SPD hat für Personalfragen einen Zeitplan.
Klöckner, Spahn und Karliczek neu dabei: Das sagt Merkel über ihr Team
Mädchen in Uniform weint auf der Bühne - Erdogan reagiert unmenschlich
Wenig Einfühlungsvermögen hat der türkische Staatspräsident Erdogan bei einem öffentlichen Auftritt mit einem kleinen Mädchen gezeigt: Der Staatschef wies das …
Mädchen in Uniform weint auf der Bühne - Erdogan reagiert unmenschlich

Kommentare