Schlager-Star Werner Böhm alias Gottlieb Wendehals ist tot: Vermutung zur Todesursache

Schlager-Star Werner Böhm alias Gottlieb Wendehals ist tot: Vermutung zur Todesursache

Zwei Raketen auf den Golanhöhen eingeschlagen

Tel Aviv - Die Luftangriffe auf den von Israel besetzten Golanhöhen gehen weiter: Am Dienstag sind dort mindestens zwei Raketen eingeschlagen.

Eine israelische Armeesprecherin teilte mit, es habe keine Verletzten gegeben. Das Skigebiet auf dem Hermon-Berg sei geräumt und Touristen in Sicherheit gebracht worden. Die israelische Artillerie habe die Positionen beschossen, von denen aus die Raketen abgefeuert worden seien.

Israels Streitkräfte waren nach einem Luftangriff auf den syrischen Golanhöhen bereits in erhöhter Alarmbereitschaft. Bei dem Angriff, der Israel zugeschrieben wird, waren am 18. Januar ein iranischer General und mindestens sechs Kämpfer der libanesischen Hisbollah-Miliz getötet worden. Der Iran drohte Israel mit „verheerenden Blitzschlägen“. Auch die Hisbollah wollte Vergeltung üben.

dpa

Rubriklistenbild: © AFP

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

US-Minister gegen Militäreinsatz zum Stopp von Unruhen
US-Präsident Trump hat gedroht, die aktuellen Unruhen im Land notfalls mit Militärgewalt zu stoppen. Sein Verteidigungsminister macht nun klar, dass er davon nichts …
US-Minister gegen Militäreinsatz zum Stopp von Unruhen
Attentäter von Halle scheitert bei Fluchtversuch
Fünf Minuten lang wusste am Samstag niemand, wo der Attentäter von Halle, Stephan B., sich aufhält. Erst Tage später erfährt die Landesregierung davon. Die Ministerin …
Attentäter von Halle scheitert bei Fluchtversuch
Kommentar: Ein unfreundlicherAkt aus Wien
Österreich öffnet seine Grenzen zu allen seinen Nachbarländern. Nur nicht nach Italien. Ob das wirklich nur die von Wien ins Feld geführten gesundheitspolitischen Gründe …
Kommentar: Ein unfreundlicherAkt aus Wien
Schockmoment im Gefängnis: Halle-Attentäter kann kurzzeitig flüchten - „Das muss Folgen haben“
Nach dem Anschlag in Halle durch Stephan B. legte dieser ein Geständnis ab. Der Attentäter ist in Haft - doch nun gab es im Gefängnis einen brenzligen Moment.
Schockmoment im Gefängnis: Halle-Attentäter kann kurzzeitig flüchten - „Das muss Folgen haben“

Kommentare