Bedrohungslage in NRW: Mann nimmt Geisel in Tankstelle - Polizei mit „starken Kräften“ im Einsatz

Bedrohungslage in NRW: Mann nimmt Geisel in Tankstelle - Polizei mit „starken Kräften“ im Einsatz

Irakische Hauptstadt

Zwei Selbstmordanschläge in Bagdad: Mindestens 26 Tote

Am Montagmorgen sind in Bagdad mindestens 16 Menschen getötet worden. Die Explosion ereignete sich im Stadtzentrum.

Bagdad -  Bei zwei Selbstmordanschlägen in Bagdad sind mindestens 26 Menschen getötet worden. 90 weitere Menschen seien verletzt worden, sagte der Arzt Abdel Ghani al-Saadi, Gesundheitsdirektor für den Ostteil der irakischen Hauptstadt. Ein Sprecher des gemeinsamen Einsatzkommandos von Armee und Polizei, Saad Maan, hatte zuvor von 16 Toten gesprochen. Die beiden Selbstmordattentäter sprengten sich demnach auf dem Platz Al-Tajjaran im Zentrum von Bagdad in die Luft.

Die Detonationen ereigneten sich demnach auf dem Platz der Luftfahrt in unmittelbarer Nähe einer Gruppe von Bauarbeitern, wie Augenzeugen berichteten. Nach Angaben der Augenzeugen wurde dabei eine nicht näher genannte Zahl von Menschen verletzt.

Bei einem Bombenaschlag im Nordirak starben im November mindestens 15 Tote.

dpa/afp

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Verdi-Chef lobt Nahles' Pläne für Hartz-IV-Alternative
Die in Umfragen abgestürzte SPD sucht händeringend nach einem neuen Thema zur Profilierung. Viele sehen in Hartz IV die Wurzel allen Vertrauensverlustes. Verdi-Chef …
Verdi-Chef lobt Nahles' Pläne für Hartz-IV-Alternative
Hat Söder das Zeug, sich in Berlin zu behaupten? Ilse Aigner mit klarer Meinung
Bayerns Ministerpräsident Markus Söder will Horst Seehofer auf dem geplanten Sonderparteitag im Januar als CSU-Chef beerben. Was hat er vor mit der Partei? Der News-Blog.
Hat Söder das Zeug, sich in Berlin zu behaupten? Ilse Aigner mit klarer Meinung
Anne Will: Merz wirft Merkel indirekt „Rechtsbruch“ in der Flüchtlingspolitik vor
Parteivorsitz-Kandidat Friedrich Merz versuchte, sich am Sonntag bei Anne Will klar von der amtierenden CDU-Chefin Merkel abzugrenzen. Er machte auch vor einem …
Anne Will: Merz wirft Merkel indirekt „Rechtsbruch“ in der Flüchtlingspolitik vor
Umfrage-Dämpfer für die Grünen: Kehren die ersten Wähler zur Union zurück?
Die CDU kann offenbar durch den Wettbewerb um die Merkel-Nachfolge beim Wähler punkten. Das besagt eine neue „Emnid“-Umfrage. Die Grünen dagegen verlieren erstmals seit …
Umfrage-Dämpfer für die Grünen: Kehren die ersten Wähler zur Union zurück?

Kommentare