+
Blick über Libyens Hauptstadt Tripolis. Rauch steigt auf.

Bombardierung

Zwei Libyer sterben an Grenze zu Tunesien

Tunis - Die Kämpfe zwischen Milizen in Libyen rücken immer dichter an Tunesien heran. Mindestens zwei Menschen aus Libyen sollen getötet worden sein.

Wie die offizielle tunesische Agentur TAP am Sonntag berichtete, wurden bei einer Bombardierung knapp zehn Kilometer vor dem libysch-tunesischen Grenzübergang Ras Jedir mindestens zwei Libyer getötet.

Augenzeugen, die gerade aus Libyen zurückgekehrt waren, berichteten über massiven Beschuss durch Raketen und Panzer. In dem ölreichen Land liefern sich islamistische Milizen, ihre Gegner und die Armee seit Monaten heftige Gefechte. Die meisten Ausländer haben Libyen verlassen. Die Grenzübergänge werden aus Sicherheitsgründen immer wieder geschlossen.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Trump macht Obama für russische Einmischung verantwortlich
Greift US-Präsident Donald Trump wie so oft zur Vorwärtsverteidigung oder hätte sein Vorgänger Barack Obama rechtzeitig gegen eine russische Einmischung in die US-Waqhl …
Trump macht Obama für russische Einmischung verantwortlich
Schulz wirft Merkel "Arroganz der Macht" vor
Nach kurzem Zwischenhoch ist die SPD in den Umfragen wieder abgestürzt. Vor ihrem Parteitag haben die Sozialdemokraten fast wieder das Niveau vor der Ära von …
Schulz wirft Merkel "Arroganz der Macht" vor
Cyber-Angriff auf Londoner Parlament
Wieder eine Cyber-Attacke in Großbritannien. Dieses Mal traf es das Parlament. Wollten Hacker Passwörter von Abgeordneten verkaufen?
Cyber-Angriff auf Londoner Parlament
Briten bestätigen: Cyber-Attacke auf Parlament
Ein Sprecher hat Berichte über eine Cyber-Attacke auf das britische Parlament bestätigt. Einige wichtige Fragen bleiben jedoch unbeantwortet.
Briten bestätigen: Cyber-Attacke auf Parlament

Kommentare