Verschleierte Palästinenserin bei den Zusammenstößen. Die radikalislamische Hamas hatte vor einer Woche den "Marsch der Rückkehr" gestartet, insgesamt sollen die Proteste sechs Wochen andauern. Anlass ist der 70. Jahrestag der Gründung Israels. Foto: Mohammed Talatene
1 von 8
Verschleierte Palästinenserin bei den Zusammenstößen. Die radikalislamische Hamas hatte vor einer Woche den "Marsch der Rückkehr" gestartet, insgesamt sollen die Proteste sechs Wochen andauern. Anlass ist der 70. Jahrestag der Gründung Israels. Foto: Mohammed Talatene
Palästinenser gehen vor einem israelischen Angriff mit Tränengas in Deckung. Foto: Mohammed Talatene
2 von 8
Palästinenser gehen vor einem israelischen Angriff mit Tränengas in Deckung. Foto: Mohammed Talatene
Eine Wande aus Rauch in Dschabaliya: Bei neuen massiven Protesten an der Grenze zu Israel hat es weitere Tote gegeben. Foto: Wissam Nassar
3 von 8
Eine Wande aus Rauch in Dschabaliya: Bei neuen massiven Protesten an der Grenze zu Israel hat es weitere Tote gegeben. Foto: Wissam Nassar
Israelische Soldaten positionieren sich vor einer Gruppe von Palästinensern. Foto: Ilia Yefimovich
4 von 8
Israelische Soldaten positionieren sich vor einer Gruppe von Palästinensern. Foto: Ilia Yefimovich
Autoreifen werden zu einer brennenden Barrikade geschafft: Die Palästinenser setzen entlang der Grenze Reifen in Brand, um israelischen Scharfschützen die Sicht zu versperren. Foto: Mohammed Talatene
5 von 8
Autoreifen werden zu einer brennenden Barrikade geschafft: Die Palästinenser setzen entlang der Grenze Reifen in Brand, um israelischen Scharfschützen die Sicht zu versperren. Foto: Mohammed Talatene
Gewalttätige Unruhen als Zeitvertreib: Israelische Jugendliche lachen, während sie Zusammenstöße zwischen palästinensischen Demonstranten und israelischen Soldaten beobachten. Foto: Ilia Yefimovich
6 von 8
Gewalttätige Unruhen als Zeitvertreib: Israelische Jugendliche lachen, während sie Zusammenstöße zwischen palästinensischen Demonstranten und israelischen Soldaten beobachten. Foto: Ilia Yefimovich
Ein Palästinenser ruht sich während der Proteste an der Grenze zu Israel aus - lässt aber seinen Molotow-Cocktail nicht los. Foto: Mohammed Talatene
7 von 8
Ein Palästinenser ruht sich während der Proteste an der Grenze zu Israel aus - lässt aber seinen Molotow-Cocktail nicht los. Foto: Mohammed Talatene
Ein palästinensischer Demonstrant versucht, eine Barriere aus Stacheldraht durchzuschneiden. Foto:  Ashraf Amra/APA Images via ZUMA Wire
8 von 8
Ein palästinensischer Demonstrant versucht, eine Barriere aus Stacheldraht durchzuschneiden. Foto:  Ashraf Amra/APA Images via ZUMA Wire

Unruhen eskalieren

Mehrere Tote und 1000 Verletzte bei neuen Gaza-Protesten

Tausende Palästinenser protestieren den zweiten Freitag in Folge im Grenzgebiet zu Israel. Sie setzen entlang der Grenze Autoreifen in Brand, um israelischen Scharfschützen die Sicht zu versperren.

Auch interessant

Meistgesehene Fotostrecken

EU-Parlament verschiebt von der Leyens Kommissions-Start
Das EU-Parlament hat gegen drei der 26 Kandidaten für die neue EU-Kommission ein Veto eingelegt. Deshalb ist der vorgesehene Starttermin nicht mehr zu halten.
EU-Parlament verschiebt von der Leyens Kommissions-Start
Brexit-Unterhändler arbeiten an den letzten Hindernissen
Nach einer halb durchverhandelten Nacht ist der Durchbruch immer noch nicht geschafft. In Brüssel überwiegt vorsichtiger Optimismus. Aber der eigentliche Showdown wartet …
Brexit-Unterhändler arbeiten an den letzten Hindernissen
Erdogan setzt seine Offensive gegen Kurden fort
Die US-Forderung nach einem sofortigen Waffenstillstand trifft beim türkischen Präsidenten Erdogan auf taube Ohren. In Nordsyrien tobten weiter schwere Kämpfe zwischen …
Erdogan setzt seine Offensive gegen Kurden fort
Studie: Jugend ist anfällig für populistische Argumente
Lange wurde jungen Menschen in Deutschland vorgeworfen, zu unpolitisch zu sein. "Eine Generation meldet sich zu Wort", heißt es nun in einer Jugendstudie. Allerdings …
Studie: Jugend ist anfällig für populistische Argumente