Die Hintergründe sind unklar

Zwei Vertreter der türkischen Regierungspartei AKP in Türkei erschossen

In der Türkei wurden offenbar zwei Regionalvertreter der Regierungspartei erschossen. Die verbotene Arbeiterpartei PKK wird dafür verantwortlich gemacht. Die Hintergründe sind unklar.

Ankara - Im Südosten der Türkei sind zwei Regionalvertreter der Regierungspartei AKP laut Medienberichten erschossen worden. Der stellvertretende AKP-Vorsitzende des östlichen Bezirks Ozalp in der Provinz Van sei in der Nacht zum Sonntag in unmittelbarer Nähe seines Hauses getötet worden, berichtete die amtliche Nachrichtenagentur Anadolu. In einem anderen Fall sei der AKP-Vize von Lice in der Provinz Diyarbakir vor seinem Haus erschossen worden.

In beiden Fällen machten lokale AKP-Vertreter die verbotene Arbeiterpartei Kurdistans (PKK) verantwortlich, die im Südosten des Landes seit Jahren gegen den türkischen Staat kämpft. Ein Waffenstillstand war im Sommer 2015 zusammengebrochen. Seither eskaliert der bewaffnete Konflikt erneut.

afp

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Prozess gegen deutsche Journalistin Mesale Tolu in Istanbul
Istanbul (dpa) - Mehr als sieben Monate nach ihrer Festnahme wird heute der Prozess gegen die deutsche Journalistin und Übersetzerin Mesale Tolu in der Türkei …
Prozess gegen deutsche Journalistin Mesale Tolu in Istanbul
Kurz wird jüngster Regierungschef Europas
Wien (dpa) - Mit der Vereidigung des Bündnisses aus Konservativen und Rechtspopulisten bekommt Österreich eine neue Regierung. ÖVP-Chef Sebastian Kurz wird heute von …
Kurz wird jüngster Regierungschef Europas
Merkel empfängt Opfer und Hinterbliebene des Terroranschlags
Berlin (dpa) - Ein Jahr nach dem islamistischen Terroranschlag auf den Berliner Weihnachtsmarkt empfängt Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) Opfer und Angehörige. Das …
Merkel empfängt Opfer und Hinterbliebene des Terroranschlags
Söder überzeugt Stoiber und dominiert Seehofer - aber Zweifel in Partei
Die CSU klatscht die Angst vor dem nächsten Wahl-Herbst weg. Mit großem Jubel ruft der Parteitag Markus Söder zum Spitzenkandidaten aus. Horst Seehofer fügt sich dem …
Söder überzeugt Stoiber und dominiert Seehofer - aber Zweifel in Partei

Kommentare