1. Startseite
  2. Produktempfehlung

AirPods Pro reinigen: So einfach geht‘s – mit Video-Anleitung

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Philipp Mosthaf

Kommentare

Eine Frau sitzt in einem Zug, schaut auf ihr iPhone und trägt die AirPods Pro.
Wer seine AirPods Pro lange nutzen will, sollte sie regelmäßig gründlich reinigen. © Amazon Produktbild

In den AirPods Pro können sich Schmutz und Ohrenschmalz ansammeln. Beim Putzen müssen Sie einiges beachten. Lesen Sie hier, wie Sie die AirPods Pro richtig reinigen.

Hinweis an unsere Leser:

Wir erstellen Produktvergleiche und Deals für Sie. Um dies zu ermöglichen, erhalten wir von Partnern eine Provision. Für Sie ändert sich dadurch nichts.

Schweiß, Schmutz und Ohrenschmalz – wer seine AirPods Pro* häufig trägt, kommt nicht darum herum, sie hin und wieder mal zu reinigen. Doch Achtung! Beim Reinigen der AirPods Pro (nur 201,99 €) 🛒 nur müssen Sie einiges beachten. So sind die In-Ear-Kopfhörer zwar wassergeschützt, doch das Ladecase nicht. Wer zu viel Wasser verwendet, kann den AirPods Pro eher schaden, als sie zu reinigen. Wie einfach die Kopfhörer samt Ladecase zu reinigen sind, erfahren Sie in den folgenden Zeilen. Zudem stellen wir Ihnen eine praktische und bessere Alternative zu Haushaltsmitteln vor – denn auch diese schaffen nicht jeden Schmutz.

AirPods Pro reinigen: Schritt-für-Schritt-Anleitung

  1. Für die Reinigung der AirPods Pro benötigen Sie Wattestäbchen ?? und ein Mikrofasertuch 🛒.
  2. Verzichten Sie auf ätzende und aggressive Reinigungsmittel. Apple empfiehlt Wasser oder Isopropylalkohol 🛒.
  3. Um das AirPods-Pro-Ladecase ?? von außen zu reinigen, befeuchten Sie die Wattestäbchen etwas und fahren Sie mit diesen über die Oberfläche. Auch ein Mikrofasertuch eignet sich hierfür sehr gut.
  4. Für das Innere der Ladehülle sollten Sie trockene Stäbchen verwenden. Das Ladecase ist nicht wassergeschützt, die Pins und der Ladeanschluss in den Löchern sollten auf keinen Fall nass werden.
  5. Um die Mikrofon- und Lautsprechergitter der AirPods Pro zu reinigen, verwenden Sie ebenfalls Wattestäbchen.
  6. Entfernen Sie die Ohreinsätze, also die Silikontips 🛒, von den Kopfhörern und waschen Sie diese unter fließendem Wasser ab. Die Silikontips können Sie dabei mehrmals wenden und umdrehen, damit auch wirklich alles sauber wird.
  7. Wischen Sie die Ohreinsätze mit einem sauberen, trockenen Tuch ab. Achten Sie darauf, dass sie vollständig trocken sind, ehe sie wieder an die Kopfhörer gesteckt werden.
  8. Beim Anbringen der Silikontips auf die ovale Form achten. Nur bei richtiger Ausrichtung haben die Einsätze einen optimalen Halt.

Lesen Sie auch: Welche Apple AirPods gibt es? Hier finden Sie einen Überblick.

AirPods Pro reinigen: die Profi-Alternative zu Haushaltsmitteln

Trotz gründlicher Reinigung mit Wattestäbchen und Mikrofasertuch kann sich rund um die Lautsprecher- und Mikrofongitter Schmutz sammeln. Dieser lässt sich nur schwer entfernen. Mit dem AirPods-Pro-Reinigungsset von Hagibis kommen Sie in alle Öffnungen. Das Set besteht aus einem Beflockungsschwamm, einer Bürste mit hoher Dichte sowie einer Metallstiftpsitze. Der Beflockungsschwamm entfernt den Staub von der kabellosen Ladehülle. Mit der Bürste können Sie die einzelnen Öffnungen und Gitter reinigen, ehe Sie mit der Metallstiftspitze den Feinschliff vornehmen.

AirPods-Pro-Reinigungsset: jetzt nur 12,99 € 🛒

AirPods Pro reinigen: Einfach erklärt in diesem Video

AirPods-Pro-Reinigungsset: jetzt nur 12,99 € 🛒

(pm) *Merkur.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA.

Auch interessant

Kommentare