+
Brotbackautomaten eignen sich nicht nur zum Brot backen.

Frisches Brot

Selbst gebacken: Brotbackautomaten im Test

Brot selbst zu backen ist nicht nur gesund, es macht auch Spaß und man spart Geld. Und mit vielen Brotbackautomaten kann man nicht nur Brot herstellen. Dabei muss ein guter Automat nicht teuer sein.

Wer regelmäßig selber Brot backen möchte, sollte über die Anschaffung eines Brotbackautomatens nachdenken. Gelegenheitsbäcker können den Teig dagegen auch gut mit einer Küchenmaschine kneten und das Brot im Backofen backen. Mit einem Brotbackautomaten geht das Backen einfacher und komfortabler von der Hand: Es müssen nur alle Zutaten in den Automaten gegeben und das richtige Programm gestartet werden.

Brotbackautomaten bieten eine ganze Reihe an voreingestellten Programmen, beispielsweise für Weißbrot, Vollkornbrot oder glutenfreies Brot. Zudem kann man dank Timer das Brot schon am Vortag vorbereiten, sodass es pünktlich zum Frühstück fertig ist. Zudem muss mit der Backform und den Knethaken nur wenig gereinigt werden.

Lesen Sie auch: Muffinmaker, Wasserfilter, Toaster & Co.: Praktische Küchengeräte für unter 50 Euro.*

Brotbackautomaten im Test: Das ist der Testsieger

Das Testportal AllesBeste hat zusammen mit unserer Redaktion 18 Brotbackautomaten getestet. Testsieger ist der Moulinex Mac.Pane. Er ist zwar einer der teuersten Automaten im Test, doch dafür bietet er auch den besten Bedienkomfort, sowie das beste Display und Menü. Das Gerät ist recht leise und sehr gut verarbeitet. Dank zahlreicher Programme kann auch glutenfreies Brot oder Nudelteig zubereitet werden. Nur Sauerteig-Brote lassen sich mit diesem Modell leider nicht herstellen.

Eine weitere Empfehlung ist der Panasonic SD-ZB2512: Dieser Automat ist ideal für Sauerteig. Er bietet eine bis zu 13-stündige Garzeit, zwei Sauerteig-Programme und spezielle Knethaken. Darüber hinaus hat das Gerät noch sehr viele andere Programme zu bieten. So kann man mit dem Automaten nicht nur Brot backen, sondern auch Kuchen und Marmelade herstellen. Zusätzlich gibt es einen Hefeverteiler und einen automatischen Nussspender.

Mehr Informationen und weitere empfehlenswerte Alternativen finden Sie im ausführlichen Test von AllesBeste.

Auch interessant: Kaffeevollautomaten-Vergleich: Spitzenmodelle unter 500 Euro.

*merkur.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA.

Auch interessant