Passagiere bleiben angeschnallt

20-Minuten-Flug verbindet Bratislava mit Wien

Bratislava - Eine der kürzesten Flugverbindungen zwischen zwei europäischen Hauptstädten startet im April zwischen Bratislava und Wien.

Die neue Strecke war am Dienstag im Internet schon buchbar. Während des gesamten, nur rund 20-minütigen Fluges werden die Passagiere angeschnallt bleiben. Die Flughäfen Schwechat in Österreich und M. R. Stefanik in der Slowakei sind nur knapp 55 Kilometer Luftlinie voneinander entfernt.

Hinter dem Angebot steht die Air-Berlin-Tochter Fly Niki. Es sei für Reisende bestimmt, die am anderen Flughafen internationale Anschlüsse erreichen wollten, etwa von Bratislava über Wien nach Brüssel oder von Wien über Bratislava nach Moskau, teilte das Unternehmen mit. Die Verbindung sei aber auch für einen abendlichen Opernbesuch im Nachbarland geeignet, merkte die slowakische Zeitung „Pravda“ an. Bisher fahren viele Slowaken mit Shuttle-Bussen ins nahe Wien, um dort internationale Flüge zu erreichen.

dpa

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Türkei: Wem das Wegbleiben der Deutschen wirklich schadet
Nach den verschärften Reisehinweisen werden nun noch mehr Deutsche Erdogans Türkei fernbleiben. Leiden werden darunter in erster Linie Erdogans Kritiker an der Küste.
Türkei: Wem das Wegbleiben der Deutschen wirklich schadet
Erdbeben bei Kos: Was Urlauber jetzt wissen sollten
Ein starkes Seebeben vor Kos hat mindestens zwei Menschen das Leben gekostet und viele Gebäude beschädigt. Ob ein kostenloser Reiserücktritt möglich ist erklärt ein …
Erdbeben bei Kos: Was Urlauber jetzt wissen sollten
War da was? Wie London-Urlauber mit dem Terror umgehen
Der Tourismus in London boomt. Vor allem der gefallene Pfundkurs beschert der britischen Hauptstadt einen starken Anstieg der Besucherzahlen. Auch mehrere …
War da was? Wie London-Urlauber mit dem Terror umgehen
Achtung, Autofahrer! Staus und Stillstand in der ganzen Republik
Am Wochenende kommt es zu Urlaubs-Staus Richtung Nord- und Ostsee. Denn für Schulkinder in Hamburg, Mecklenburg-Vorpommern, Berlin und Brandenburg beginnen die …
Achtung, Autofahrer! Staus und Stillstand in der ganzen Republik

Kommentare