+
Abgefahren! Campen im VW-Look

Abgefahren! Campen im VW-Look

  • vonMartina Lippl (alt)
    schließen

Hippies, Surfer und Liebe - der VW Bulli ist mehr als nur ein Auto: Er symbolisiert ein Lebensgefühl und steht für absolute Freiheit. Doch heute kann fast jeder wieder mit einem Bulli auf Reisen gehen. 

Wer in diesem Sommer mal wieder mit Mutter Natur auf Tuchfühlung gehen möchte, plant dafür vielleicht einen kleinen Zeltausflug. Wer dann noch in Hippie-Zeiten schwelgen möchte, muss nicht bis San Franciso fahren. Denn, selbst an jedem öden Campingplatz kommt mit dem VW Camper Zelt absoultes Bulli-Feeling auf.

Das VW Camper Zelt ist eine orginal getreue Abbildung des 1965er VW Bus. Laut Hersteller, summen schon beim Anblick die "Mamas and Papas" California Dreamin'. Einziger Wermutstropfen, es passen höchstens vier Leute rein.

Mehr Infos unter www.firebox.com

Wie die Zeit vergeht mit dem VW Bus...

Wie die Zeit vergeht mit dem VW Bus

ml

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Pünktlichkeit: Deutsche Bahn verfehlt eigene Ziele - an diesen Bahnhöfen gibt es die meisten Verspätungen
Die Deutsche Bahn hat 2019 ihr eigenes Pünktlichkeitsziel verfehlt, wie ein Bericht der Bundesregierung zeigt. An diesen Bahnhöfen gibt es die meisten Verspätungen.
Pünktlichkeit: Deutsche Bahn verfehlt eigene Ziele - an diesen Bahnhöfen gibt es die meisten Verspätungen
Finger weg: Warum Sie auf einer Kreuzfahrt nie grüne Socken tragen sollten
Wer noch nie auf einer Kreuzfahrt war, der weiß es sicher nicht: Passagiere sollten an Bord keine grünen Socken tragen – und zwar aus einem bestimmten Grund.
Finger weg: Warum Sie auf einer Kreuzfahrt nie grüne Socken tragen sollten
Kreuzfahrten: TUI und Aida nehmen endlich Betrieb wieder auf - es wird sich Grundsätzliches ändern
TUI Cruises und Aida haben nun endlich den Neustart der Kreuzfahrt-Saison verkündet. Ab Ende Juli sollen dann die ersten Schiffe ablegen - mit grundsätzlichen Änderungen.
Kreuzfahrten: TUI und Aida nehmen endlich Betrieb wieder auf - es wird sich Grundsätzliches ändern
Warum Sandburgenbauen an diesen beliebten deutschen Stränden 1.000 Euro Strafe kosten kann
An den Stränden beliebter Ferienorte ist Sandburgenbauen verboten - wer dagegen verstößt, muss bis zu 1.000 Euro zahlen.
Warum Sandburgenbauen an diesen beliebten deutschen Stränden 1.000 Euro Strafe kosten kann

Kommentare