Wie auf anderen betroffenen Strecken kann es aufgrund der Skisaison auch auf der A9 zu Staus kommen. Foto: Stefan Puchner
+
Wie auf anderen betroffenen Strecken kann es aufgrund der Skisaison auch auf der A9 zu Staus kommen. Foto: Stefan Puchner

Verkehr auf Autobahnen

Abseits der Wintersportstrecken nur geringes Staurisiko

Auf den Straßen dürfte es am Wochenende ruhig werden. Lediglich der Berufsverkehr könnte rund um die Ballungszentren längere Wartezeiten verursachen. Mit Staus ist auch auf Strecken zu und von Skigebieten zu rechnen.

Stuttgart (dpa/tmn) - Am Wochenende (20. bis 22. Januar) rechnen der Auto Club Europa (ACE) und der ADAC insgesamt mit einem weitgehend ungestörten Betrieb auf Deutschlands Autobahnen.

Ausnahme: Der stärkere Reiseverkehr von und zu den Skigebieten in den Alpen oder Mittelgebirgen. Demnach dürften sich diese Routen am Samstag und Sonntag hauptsächlich am Vor- und Nachmittag füllen.

Am Freitagnachmittag kann der typische Feierabendverkehr besonders rund um die Ballungsgebiete für Störungen verantwortlich sein. Generell können aktuell zudem immer Schnee und Eis vielerorts für glatte Straßen und damit für Verzögerungen und Staus sorgen. Etwas mehr Zeit müssen Autofahrer vor allem auf folgenden Strecken einplanen:

A 1 Saarbrücken - Köln - Osnabrück - Bremen - Hamburg
A 3 Passau - Nürnberg - Würzburg - Frankfurt/Main - Köln - Oberhausen, beide Richtungen
A 4 Aachen - Köln
A 5 Hattenbacher Dreieck - Frankfurt/Main - Karlsruhe - Basel
A 6 Saarbrücken - Mannheim - Heilbronn - Nürnberg
A 7 Hamburg - Kassel - Würzburg - Ulm - Füssen/Reutte
A 8 Karlsruhe - Stuttgart - München - Salzburg
A 9 München - Nürnberg - Berlin
A 9 München - Berlin; Vollsperrung zwischen Wolfen und Dessau-Süd in beiden Fahrtrichtungen von Samstag (22.00 Uhr) bis Sonntag (06.00 Uhr)
A 10 Berliner Ring
A 33 Osnabrück - Bielefeld - Brilon
A 45 Dortmund - Hagen - Gießen - Aschaffenburg
A 46 Heinsberg - Düsseldorf - Wuppertal - Hemer
A 93 Inntaldreieck - Kufstein
A 95/ B 2 München - Garmisch-Partenkirchen
A 99 Umfahrung München

Auch in Österreich und der Schweiz müssen die Autofahrer nach Angaben der Autoclubs mit verstärktem Verkehrsaufkommen durch Skitouristen rechnen. Das betrifft vor allem am Samstag und Sonntag die An- und Abfahrten der Wintersportgebiete und die Transitstrecken am Vor- und Nachmittag.

ACE-Stauprognose

ADAC-Stauprognose

ADAC-Stauprognose als Video

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Seit 1. Juli: Das dürfen Sie bei der Einreise nach Spanien nicht vergessen
Spanien war unter den europäischen Ländern besonders vom Coronavirus betroffen. Nur sind Touristen wieder erlaubt - allerdings dürfen Flugreisende eine Sache auf keinen …
Seit 1. Juli: Das dürfen Sie bei der Einreise nach Spanien nicht vergessen
Ryanair verspricht Ticketerstattungen bis Ende Juli
Laut EU-Recht müssen Airlines den Ticketpreis innerhalb einer Woche erstatten, wenn sie Flüge stornieren. In der Corona-Krise wurde diese Frist jedoch oft nicht …
Ryanair verspricht Ticketerstattungen bis Ende Juli
Spanien-Urlauber müssen sich online registrieren
Urlaub am Mittelmeer ist wieder möglich. Doch vor der Reise müssen sich Reisende oft registrieren - so auch in Spanien. In Papierform ist die Anmeldung nur noch für …
Spanien-Urlauber müssen sich online registrieren
Fast 50 Euro für Döner: Beliebte Urlaubsdestination in der Türkei entsetzt mit horrenden Preisen
Die Türkei ist eines der beliebtesten Reiseländer unter Deutschen. Eine bekannte Halbinsel schockt aber nun mit horrenden Preisen, die Touristen zahlen sollen.
Fast 50 Euro für Döner: Beliebte Urlaubsdestination in der Türkei entsetzt mit horrenden Preisen

Kommentare