Von luxuriös über ekelhaft bis absurd

Diese Flugzeug-Mahlzeiten bekamen Passagiere wirklich serviert

  • schließen

Ein Flugzeug-Essen ist meist nicht außergewöhnlich - dennoch freuen sich viele Passagiere darauf. Es sei denn, Sie kriegen etwas anderes als erwartet...

Meist besteht das Flugzeug-Essen auf kürzeren Flügen aus einem Brötchen, ein paar Crackern und vielleicht einem Keks oder Kuchen. Auf längeren Flügen werden ganze Mahlzeiten serviert, bestehend aus Brot, Butter, etwas Pasta oder etwas Fleisch mit Kartoffeln, einer kleinen Portion Salat, einem Joghurt oder Törtchen und kleineren Knabbereien. Ähnlich wie hier:

Meistens zumindest. Denn es kann auch ganz anders laufen, wie diese Bilder zeigen:

Ein bisschen Brot mit Brot gefällig?

Dieser Passagier bekam... nur die Verpackung:

Dieser Passagier bestellte beispielweise eine vegetarisches Menü auf seinem Flug:

Und auch auf diesem Flug war die Crew in Bezug auf vegetarisches Essen nicht besonders kreativ:

Auf diesem Flug von Thomas Cook ist wohl mehr Müll angefallen, als Essen dabei abfiel:

Dieser Flug-Gast wurde unfreiwillig auf Diät gesetzt:

Und bei diesem Passagier war es noch weniger:

Wer in der First Class sitzt, bei dem schauen die Mahlzeiten dagegen ein klein wenig schmackhafter und üppiger aus:

Auch interessant: Darum nehmen Passagiere im Flugzeug so viel mehr Kalorien zu sich als am Boden. Erfahren Sie auch, was ein "Boeing Belly" ist.

sca

Diese Dinge sollten Sie im Flugzeug unbedingt beachten

Rubriklistenbild: © Twitter

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Was der Kreuzfahrt-Crew in der Kabine verboten ist - und welche Folgen die Missachtung hat
Auf Kreuzfahrten gibt es Regeln - und das aus guten Gründen. Ein ehemaliges Mitglied der Kreuzfahrtbesatzung hat dazu nun aus dem Nähkästchen geplaudert.
Was der Kreuzfahrt-Crew in der Kabine verboten ist - und welche Folgen die Missachtung hat
Verbotene Insel: Wer sie verließ, durfte nie wieder zurückkehren
Sie liegt nicht einmal 30 Kilometer vor einer der hawaiianischen Hauptinseln, aber sie ist fast unberührt. Der Grund ist eine alte Familienangelegenheit.
Verbotene Insel: Wer sie verließ, durfte nie wieder zurückkehren
Fauxpas im Urlaub? Touristin zeigt sich in knappen Bikini - und wird zu Geldstrafe verdonnert 
Eine Touristin wurde mit einer Geldstrafe von 2.500 Philippinischen Peso bestraft, weil sie einen laut den Polizeibeamten zu knappen Bikini trug.
Fauxpas im Urlaub? Touristin zeigt sich in knappen Bikini - und wird zu Geldstrafe verdonnert 
Nach Pleite von Thomas Cook: So holen Sie sich Ihr Geld zurück - Stiftung Warentest gibt Kunden Tipps
Das Reiseunternehmen Thomas Cook musste Insolvenz anmelden. Stiftung Warentest erklärt nun, wie Kunden sich ihr Geld zurückholen können.
Nach Pleite von Thomas Cook: So holen Sie sich Ihr Geld zurück - Stiftung Warentest gibt Kunden Tipps

Kommentare