1 von 11
Viele Rastanlagen in Deutschland sind einem ADAC-Test zufolge zu teuer und familienunfreundlich. Außerdem bieten sie Fußgängern zu wenig Sicherheit, ergab der am Donnerstag veröffentlichte neue Rastanlagentest des Autoclubs.
2 von 11
Die Tester nahmen insgesamt 50 Autobahnraststätten und Autohöfe an Deutschlands Hauptreiserouten unter die Lupe. Immerhin die Hälfte der Anlagen bekam insgesamt eine gute Note.
3 von 11
24 Rastanlagen bekamen “gut“, für 23 gab es ein “ausreichend“. Zwei Autohöfe fielen mit “mangelhaft“ praktisch durch. Schlusslicht wurde dabei der Autohof Löbichau (Foto) an der A4 in Thüringen.
4 von 11
Verschmutzte Toiletten, mäßige Gastronomie, kein Spielplatz und kein Kinderstuhl im Restaurant waren die Gründe für die schlechte Bewertung. (Foto:
5 von 11
Autohöfe etwas abseits der Autobahnen waren früher nur auf Lastwagenfahrer eingestellt, stimmen ihre Angebote inzwischen aber auch auf andere Reisende ab.
6 von 11
Sechs geschulte Fachleute waren für den Test von Ende März bis Juli unterwegs und prüften ohne Voranmeldung zweimal an unterschiedlichen Tagen in unterschiedlicher Besetzung die Anlagen.
7 von 11
Grundlage für die Bewertung die Bedürfnisse einer vierköpfigen Familie mit Kleinkind.
8 von 11

ADAC: 50 deutsche Raststätten im Test 2011

50 Autobahnraststätten und Autohöfe an den Hauptreiserouten in Deutschland hat der Club dieses Jahr unter die Lupe genommen. Nur eine Raststätte konnte ein „sehr gut“ erzielen. 24 Mal wurde mit „gut“ bewertet, 23 Mal mit „ausreichend“, zwei Autohöfe erhielten ein „mangelhaft“.

Auch interessant

Meistgesehene Fotostrecken

So fies schummeln Reiseanbieter auf ihren Fotos
Es ist schön, Fotos von Reiseanbietern anzusehen: Blauer Himmel, weißer Sandstrand und Hotels umgeben von Palmen. Doch vor Ort sieht alles ganz anders aus.
So fies schummeln Reiseanbieter auf ihren Fotos
Der Reisewinter - Neues von Neckermann und Thomas Cook
Welche Reiseziele lassen sich in der Ferne neu entdecken? Und wird das Sonnenziel Ägypten wieder mehr Urlauber anlocken? Neckermann und Thomas Cook haben ihr Programm …
Der Reisewinter - Neues von Neckermann und Thomas Cook
Vier Ufer und zwei Abstecher: Mit dem Rad um den Chiemsee
Die größte Attraktion am Chiemsee ist nur mit dem Boot erreichbar: die Herreninsel mit Bayerns Antwort auf Schloss Versailles. Manche Touristen schauen sich außer dieser …
Vier Ufer und zwei Abstecher: Mit dem Rad um den Chiemsee
Rosarote Nächte: Rimini erfindet sich neu
Rimini gilt vielen als abschreckendes Beispiel für Massentourismus. Der älteste Badeort der Adria weckte einst die Italien-Sehnsucht der Deutschen. Nun will er an seine …
Rosarote Nächte: Rimini erfindet sich neu

Kommentare