Der ADAC warnt vor Staus auf deutschen Autobahnen am Dreikönigstag (6. Januar). Foto: Jürgen Mahnke/dpa
+
Der ADAC warnt vor Staus auf deutschen Autobahnen am Dreikönigstag (6. Januar). Foto: Jürgen Mahnke/dpa

Stauprognose

ADAC warnt vor großer Staugefahr an Dreikönig

Für den 6. Januar prognostiziert der ADAC ein erhöhtes Verkehrsaufkommen und Staugefahr auf deutschen Autobahnen. Das Ende der Schulferien in mehreren Bundesländern gleichzeitig ist einer der Gründe für die bevorstehende Verkehrsbeeinträchtigung.

München (dpa) - Am Dreikönigstag dürfte die Staugefahr auf deutschen Autobahnen besonders groß werden. Der ADAC warnt vor allem für den Nachmittag des 6. Januar vor größeren Verkehrsproblemen. An dem Wochenende enden nämlich fast zeitgleich in 15 Bundesländern, in den Niederlanden und etlichen Nachbarländern die Ferien.

Zwar ist der 6. Januar in Bayern, Baden-Württemberg und Teilen Sachsen-Anhalts Feiertag - allerdings ohne Feiertagsfahrverbot für Lastwagen, wie der Autoclub erläuterte. Zudem hätten die Schulen in Bremen, Niedersachsen, Nordrhein-Westfalen, Rheinland-Pfalz und Schleswig-Holstein an dem Tag geschlossen; in Hessen dauern die Ferien noch eine Woche länger. "Das bedeutet, dass viele Autourlauber aus den genannten Regionen erst an diesem Tag heimkehren."

Wie in den Vorjahren erwartet der ADAC eine stetige Zunahme des Verkehrsaufkommens ab Neujahr. Die Wintersportrouten seien wegen des traditionellen Bettenwechsels vor allem am Samstag belastet. Die wichtigsten Staustrecken zum Ferien-Ende sind den Angaben nach:

Großräume Hamburg, Berlin, Köln und München
- A1 Köln - Dortmund - Bremen - Hamburg
- A2 Dortmund - Hannover - Braunschweig - Berlin
- A3 Passau - Nürnberg - Frankfurt - Köln
- A5 Basel - Karlsruhe
- A6 Mannheim - Heilbronn - Nürnberg
- A7 Füssen/Reutte - Würzburg - Kassel - Hannover - Hamburg
- A8 Salzburg - München - Stuttgart - Karlsruhe
- A9 München - Nürnberg - Berlin
- A10 Berliner Ring
- A24 Hamburg - Berlin
- A61 Ludwigshafen - Koblenz - Mönchengladbach
- A81 Singen - Stuttgart
- A93 Kufstein - Inntaldreieck
- A95 B2 München - Garmisch-Partenkirchen
- A96 Lindau - München
- A99 Umfahrung München

Aktuelle Staus

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Nicht Sylt, nicht Tegernsee: Dieser deutsche Urlaubsort ist begehrter denn je
Aufgrund der Corona-Pandemie bleiben viele Deutsche im Urlaub innerhalb der Landesgrenzen. Ein Reiseort hat besonders an Interesse gewonnen - und sogar Sylt überholt.
Nicht Sylt, nicht Tegernsee: Dieser deutsche Urlaubsort ist begehrter denn je
Größter Corona-Ausbruch auf Mallorca seit Beginn der Pandemie - kommt die Reisewarnung?
Reisewarnung für den Urlaub in Spanien: Wegen der Ausbreitung des Coronavirus gibt es jetzt weitere Risikogebiete. Die betroffenen Regionen sind beliebt bei Touristen.
Größter Corona-Ausbruch auf Mallorca seit Beginn der Pandemie - kommt die Reisewarnung?
Besucher-Ampel lenkt Gäste in St. Peter-Ording
Wie lassen sich Besucherströme in Urlaubsorten in Zeiten von Corona lenken und somit Menschenansammlungen verhindern? Das Nordseebad St. Peter-Ording hat eine technische …
Besucher-Ampel lenkt Gäste in St. Peter-Ording
Testpflicht für Reiserückkehrer: Jede vierte Neuinfektion in NRW nach dem Urlaub
Wer Urlaub im Risikogebiet macht, muss sich an deutschen Flughäfen direkt auf das Coronavirus testen lassen. Das ist bislang kostenlos. Die Kritik an den kostenlosen …
Testpflicht für Reiserückkehrer: Jede vierte Neuinfektion in NRW nach dem Urlaub

Kommentare