+
Reise abgesagt wegen politischer Unruhen? Den vollen Reisepreis gibt es nur zurück, wenn der Urlaub wesentlich davon beeinträchtigt wird. Foto: Philipp Laage

Ägypten-Unruhen im Sommer 2013 waren höhere Gewalt

Hamburg (dpa/tmn) - Politische Konflikte lösen unter Urlaubern Angst aus. Manche lassen ihre Reise deshalb ausfallen. Den gesamten Reisepreis gibt es aber nur unter bestimmten Bedingungen zurück. So entschied ein Gericht.

Bei den politischen Unruhen in Ägypten im Sommer 2013 handelte es sich um höhere Gewalt. Reiseveranstalter und Urlauber dürften in einem solchen Fall vom Vertrag zurücktreten. Allerdings ist eine wesentliche Voraussetzung, dass die konkrete Reise auch wirklich massiv von den Unruhen beeinträchtigt gewesen wäre. Das entschied das Amtsgericht Hamburg (Az.: 4 C 545/13), berichtet die Deutsche Gesellschaft für Reiserecht in ihrer Zeitschrift "ReiseRecht aktuell".

In dem verhandelten Fall hatte eine Klägerin eine Pauschalreise nach Ägypten gebucht. Aufgrund der Unruhen trat sie jedoch von der Reise zurück. Der Veranstalter zahlte ihr den Reisepreis abzüglich einer Stornogebühr zurück. Gegen diesen Abzug wehrte sich die Frau.

Vor Gericht hatte sie damit jedoch keinen Erfolg. Die gebuchte Reise sei durch die Unruhen nicht massiv eingeschränkt gewesen. Dies sei zum Beispiel der Fall, wenn sich der Urlauber unzumutbaren persönlichen Sicherheitsrisiken ausgesetzt sehe. Das habe die Frau jedoch nicht beweisen können.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Zwei Sterne in Bangkok für Zwillingsköche aus Berlin
Die Berliner Köche Thomas und Mathias Sühring stehen seit 2008 in Bangkok am Herd. Seit knapp drei Jahren haben die Zwillinge ein eigenes Restaurant. Jetzt gibt es dafür …
Zwei Sterne in Bangkok für Zwillingsköche aus Berlin
Das sind die besten Kreuzfahrtschiffe des Jahres - doch eines überrascht
Aida, Tui Cruises oder MSC: Kreuzfahrten boomen. Entsprechend groß ist auch die Auswahl an Schiffen. Welches Schiff zu Ihnen passt, zeigen die Kreuzfahrt Guide Awards.
Das sind die besten Kreuzfahrtschiffe des Jahres - doch eines überrascht
Paris verbietet 2019 ältere Diesel in der Stadt
Schon seit einiger Zeit gibt es in Paris strenge Abgasregelungen. Reisende müssen sich nun darauf einstellen, dass ab Mitte 2019 im Großraum Paris keine alten Diesel …
Paris verbietet 2019 ältere Diesel in der Stadt
Viele Regionalzugstrecken noch Jahre ohne W-Lan
Von Funkloch zu Funkloch: Ist man im Nahverkehr der Deutschen Bahn unterwegs, lässt der Internet- und Mobilfunkempfang oft zu wünschen übrig. Das wird sich wohl auch …
Viele Regionalzugstrecken noch Jahre ohne W-Lan

Kommentare