+
Feierliche Kiellegung: Die "Aida Nova" wird in der Meyer Werft in Papenburg gebaut und ist das erste Kreuzfahrtschiff der Reederei, das komplett mit Flüssiggasantrieb (LNG) betrieben werden kann. Foto: Aida Cruises/dpa-tmn

Seatrade Europe

Aida Cruises legt erstes Flüssiggas-Schiff auf Kiel

Viele Kreuzfahrtschiffe sind Umweltsünder. Doch das soll sich ändern. Nun lässt Aida Cruises das erste Flüssiggas-Schiff bauen.

Hamburg (dpa/tmn) - Aida Cruises hat das erste Kreuzfahrtschiff auf Kiel gelegt, das komplett mit Flüssiggasantrieb (LNG) betrieben werden kann. Die offizielle Zeremonie fand am Dienstag (5. September) auf der Kreuzfahrtmesse Seatrade Europe in Hamburg statt (6. bis 8. September).

Gebaut wird die "Aida Nova" in der Meyer Werft Papenburg. Ab Dezember 2018 sind die ersten Fahrten des 2600-Kabinen-Schiffs geplant. 

Auf den bisherigen Flaggschiffen der Aida-Flotte, der "Aida Prima" und "Aida Perla", ist ein Betrieb mit LNG nur im Hafen möglich. Dort wird das LNG mit Lkw angeliefert. Die "Aida Nova" kann dagegen komplett mit dem Flüssigerdgas fahren. Möglich machen das drei riesige Tanks an Bord. 

Das Thema Umweltschutz und Antriebstechnik ist derzeit eine der größten Herausforderungen der Branche. Nicht nur Aida Cruises, sondern auch andere Reedereien setzen auf LNG. Die Schwestergesellschaften Costa, P&O Cruises und Carnival Cruise Line haben bei der Meyer Werft in Papenburg und Turku ebenfalls solche Schiffe in Auftrag gegeben. In Papenburg lässt auch Disney Cruise Line drei LNG-Schiffe bauen. MSC hat bei STX in Frankreich vier Riesenneubauten mit LNG-Antrieb geordert.

Hurtigruten wählt bei seinem neuen Expeditionsschiff "Roald Amundsen", das im kommenden Jahr in Dienst gestellt wird, einen etwas anderen Weg. Es ist mit einem Hybrid-Motor ausgestattet, also einer Mischung aus Diesel- und Elektroantrieb.

Der Naturschutzbund Nabu hatte am Dienstag den Reedereien in Sachen Umweltschutz ein schlechtes Zeugnis ausgestellt und vor allem kritisiert, dass noch viele Schiffe mit Schweröl unterwegs seien. Eine Besserung der Situation sei erst mit den LNG-Schiffen zu erwarten. 

Seatrade Europe

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Couchsurfing und Trampen: Günstig reisen mit Einheimischen
Sie reisen in ferne Länder, lernen dort fremde Menschen kennen und entdecken mit ihnen zusammen das Reiseland. Durch die Hilfe von Einheimischen zahlen Schnäppchenjäger …
Couchsurfing und Trampen: Günstig reisen mit Einheimischen
Flugticket storniert: Irisches Erstattungs-Recht unzulässig
Nicht immer können Reisende den gebuchten Flug auch antreten. Häufig bleiben Airline-Kunden dann auf den Kosten sitzen. Der Kunde einer irischen Fluggesellschaft, der …
Flugticket storniert: Irisches Erstattungs-Recht unzulässig
Veranstaltungstipps: Dänische Weinlese und deutsche Karpfen
Der Herbst ist die Jahreszeit der Feinschmecker: Weintrinker fahren in den Norden, Bockbier-Liebhaber nach Franken. Und wer gerne Fisch mag, der lernt bei der …
Veranstaltungstipps: Dänische Weinlese und deutsche Karpfen
Großer Palast in Bangkok fast den ganzen Oktober geschlossen
Wer im Oktober den Großen Palast in Bangkok besuchen will, muss umplanen. Die ehemalige Königsresidenz bleibt den ganzen Monat geschlossen.
Großer Palast in Bangkok fast den ganzen Oktober geschlossen

Kommentare