+
Das für den Tourismus konzipierte Raumschiff des US-Unternehmens Virgin Galactic hat am Sonntag seinen ersten Solo-Gleitflug absolviert.

Bald fliegen Touristen ins All

Hobby-Astronauten können bald mit einem Raumschiff ins All starten. Der erste Testflug mit der Raumkapsel “SpaceShipTwo“ ist erfolgreich verlaufen. 2012 ist die erste Reise mit Touristen geplant.

Das Raumschiff mit dem Namen “VSS Enterprise“ wurde von dem Trägerflugzeug “WhiteKnightTwo“ in 13 700 Meter Höhe gebracht und ausgeklinkt, teilte das Unternehmen Virgin Galactic mit. Anschließend wurde die Kapsel von den Testpiloten Pete Siebold und Mike Alsbury sicher zur Erde gesteuert. Flug und anschließende Landung in der Mojave-Wüste in Kalifornien verliefen ohne Zwischenfälle. Die Gesellschaft sprach auf ihrer Website von einem “Meilenstein-Flug“.

Der britische Milliardär und Virgin Galactic-Gründer Richard Branson und der Luftfahrtpionier Burt Rutan hatten das Raumschiff für private Kurztrips durchs Weltall konzipiert. Den ersten Testflug absolvierte das Gespann von Raumschiff und Trägerflugzeug bereits im März, allerdings ohne Abkoppelung.

Das 18 Meter lange “SpaceShipTwo“ bietet zwei Piloten und sechs Passagieren Platz. Es soll ab 2012 von dem Trägerflugzeug in rund 15 Kilometer Höhe gebracht werden. Dort soll sich das Raumflugzeug abkoppeln und mit Raketenantrieb auf 110 Kilometer Höhe steigen. Die Passagiere sind dann einige Minuten schwerelos. Für den kommerziellen Weltraumflug baut Virgin Galactic im US-Staat New Mexico derzeit einen Startplatz mit dem Namen “Spaceport America“.

dpa/ap

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Flugbegleiter warnt: Dieses Signal im Flugzeug "bedeutet ernsthafte Gefahr"
Flugbegleiter brauchen eine Art Geheimsprache, um in Notfällen unauffällig miteinander kommunizieren zu können. Dabei gibt es auch Codes, die Gefahr ankündigen.
Flugbegleiter warnt: Dieses Signal im Flugzeug "bedeutet ernsthafte Gefahr"
Fettnäpfchen-Gefahr: Wie viel Trinkgeld gebe ich eigentlich im Urlaub?
Wenn der Service im Restaurant gut war, gibt man hierzulande Trinkgeld. Auch im Taxi ist dies Standard. Doch nicht in allen Ländern auf der Welt ist das so.
Fettnäpfchen-Gefahr: Wie viel Trinkgeld gebe ich eigentlich im Urlaub?
Wie sich das Risiko beim Trampen verringern lässt
Ist die Reisekasse kaum gefüllt, machen sich viele als Backpacker auf den Weg. Bevorzugtes Reisemittel: Per Anhalter fahren. Schließlich ist die Mitnahme meist …
Wie sich das Risiko beim Trampen verringern lässt
Mit diesen Tricks müssen Sie beim Bahnfahren nie wieder auf dem Gang stehen
Zugfahren kann manchmal ganz schön nervig sein, vor allem dann, wenn man stundenlang stehen muss. Mit diesen Tricks müssen Sie das aber nicht mehr!
Mit diesen Tricks müssen Sie beim Bahnfahren nie wieder auf dem Gang stehen

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.