Airlines setzen in ihren Flugzeugen strenge Hygienemaßnahmen um.
+
Airlines setzen in ihren Flugzeugen strenge Hygienemaßnahmen um.

Aktuelle News

"Amerikas Antwort auf Covid-19": Foto zeigt Mann im Flugzeug - ein Detail sorgt für Furore

  • Simona de Clerk
    vonSimona de Clerk
    schließen
  • Franziska Kaindl
    Franziska Kaindl
    schließen

Ein Foto, das an Bord eines Flugzeugs entstanden ist, sorgt für Furore. Viele Nutzer sehen darin alles, was in Amerika bei der Corona-Pandemie falsch läuft. Mehr im Reise-Ticker.

Update vom 30.06.2020, 13.30 Uhr: An Bord eines Flugzeugs der Allegiant Airlines von Cleveland nach Nashville trug ein Mann seinen Mundschutz als Schlafmaske - Mund und Nase hingegen blieben frei. Ein Foto, das davon im Netz kursiert, wird nun heftig diskutiert. Für viele ist das Bild symptomatisch für das, was in Amerika bei der Corona-Pandemie falsch läuft. Die ganze Geschichte dazu erfahren Sie hier.

Update vom 24.06.2020, 9.54 Uhr: Aufgrund der Corona-Krise schließt die Lufthansa den Flugbetrieb ihrer Tochter SunExpress Deutschland. Der Ferienflieger ist vor allem für Urlaubsflüge in die Türkei bekannt. Die verbleibenden Flüge sollen von der türkischen Schwestergesellschaft sowie Eurowings und anderen Airlines abgewickelt werden. Alle Informationen zum Aus von SunExpress lesen Sie hier nach*.

Update vom 23.06.2020, 8.19 Uhr: Nahe des "Copacabana"-Strandes von Dubrovnik wurde offenbar ein Hai gesichtet. Videoaufnahmen zeigen die Finne des Tieres, die aus dem Wasser ragt. Nach Medieninformationen forderte die örtliche Polizei die Menschen dazu auf, umgehend das Wasser zu verlassen. Die Aufnahmen vom Strand in Kroatien sehen Sie hier*.

Update vom 12.06.2020, 11.10 Uhr: Urlaub ist ab 15. Juni 2020 wieder möglich, die Reisewarnung für Europa wurde aufgehoben. Doch Vorsicht: Airlines bieten auch Tickets für Länder an, in die Passagiere aus Deutschland noch nicht wieder einreisen dürfen. Wenn Reisenden am Flughafen die Beförderung verweigert wird, ist der Reisefrust groß - was Passagiere daher jetzt beim Buchen eines Fluges beachten sollten und welche Rechte sie haben, erfahren Sie hier*.

Update vom 09.06.2020, 15.45 Uhr: Das Kreuzfahrtunternehmen Aida hat eine weitreichende Entscheidung getroffen. Im Jahr 2020 sollen keine Kreuzfahrten mehr in die USA oder nach Kanada unternommen werden. Alles, was Sie sonst noch zum Fahrplan der Aida wissen müssen, erfahren Sie in unserem Überblick.

Update vom 09.06.2020, 11.20 Uhr: Der Tourismusbetrieb am Gardasee in Italien hofft in diesem Jahr trotz Corona auf zahlreiche Urlauber aus Deutschland. "Die Besucher können sich hier absolut sicher fühlen. Wir hatten hier nur einen einzigen Corona-Fall", sagte der Bürgermeister der Kommune Limone sul Garda, Antonio Martinelli. Hotels, Attraktionen und Fähren würden nun nach und nach den Betrieb aufnehmen. Urlauber müssten auch nicht mit Atemschutzmasken am Strand liegen oder im Restaurant sitzen, dafür gelte aber auch beim Urlauben ein Sicherheitsabstand. Mehr dazu erfahren Sie im Überblick, welches Reiseland wann wieder zu bereisen ist*.

Update vom 08.06.2020, 15.57 Uhr: Urlauber und Tourismusbranche schöpfen Hoffnung aufgrund der derzeitigen Corona-Lockerungen. Viele europäische Länder dürfen nun wieder bereist werden. Was im Sommerurlaub 2020 erlaubt ist und was nicht, erfahren Sie in der Übersicht*.

Update vom 08.06.2020, 12.31 Uhr: "Ferienwohnungen gelten als die Unterkunftsart, die im Corona-Sommer am meisten Sicherheit in punkto Planung und Abstand bietet. Entsprechend hoch ist die Nachfrage. Zudem gibt es schon viele bestehende Buchungen, die schon vor Monaten vor der Corona-Krise getätigt wurden. So scheinen in beliebten Ferienländern die Preise der noch verfügbaren Unterkünfte teilweise sehr hoch zu sein", erklärt Jonas Upmann, Head of PR von HomeToGo. Das hieße jedoch nicht, dass nicht auch noch hochwertige und trotzdem günstige Unterkünfte zu finden seien. "Zudem gibt es innerhalb der Länder große Preisunterschiede in unterschiedlichen Ferienregionen. Reiselustige sollten sich über die jeweiligen Bestimmungen im Wunsch-Urlaubsland informieren und dann zügig buchen, um noch ein gutes Angebot zu bekommen", so Upmann. Wollen Sie die gesamte Preistabelle mit Kostenübersicht 25 beliebter europäischer Reiseländer sehen? Dann lesen Sie hier weiter*.

Update vom 05.06.2020, 16.37 Uhr: Viele Urlaubsländer, die zum Großteil vom Tourismus leben, hatten es während der Corona-Krise schwer. Nachdem die weltweite Reisewarnung zum 15. Juni aufgehoben werden soll und viele Länder ihre Grenzen öffnen, wollen diese Touristen nun mit verlockenden Angeboten ködern. Sizilien will beispielsweise die Hälfte der Flugkosten und jede dritte Hotelnacht übernehmen.

Update vom 05.06.2020, 14.59 Uhr: Seit gestern ist es für Urlauber aus Deutschland wieder möglich, ohne Grenz- oder Gesundheitskontrollen nach Österreich zu gelangen*. Wer auf der Durchreise nach Italien ist, darf außerdem wieder einen Zwischenstopp einlegen - allerdings nicht bei der Rückkehr aus Italien. Zudem wird der grenzüberschreitende Nahverkehr langsam wieder aufgenommen.

Update vom 04.06.2020, 15.58 Uhr: Die Deutsche Bahn will Fahrgäste während der Corona-Krise vor überfüllten Zügen warnen*. Das soll über die Deutsche-Bahn-App und über den Internetauftritt möglich sein. Auf diese Weise können Passagiere auf weniger frequentierte Verbindungen umsteigen.

Update vom 04.06.2020, 10.53 Uhr: Im Juni nehmen einige Fluggesellschaften wieder den Betrieb auf. Die UN-Luftfahrtorganisation hat dazu einige Empfehlungen abgegeben*. Demnach sollten Fluggäste einen Mundschutz im Flughafen und an Bord der Maschine tragen sowie Abstand von anderen Personen halten. Laut den Empfehlungen muss der Mittelsitz aber nicht explizit freigelassen werden.

Update vom 03.06.2020: Ab heute sind die Grenzen nach Italien für Urlauber wieder geöffnet. Reisende müssen also keine Quarantänemaßnahmen mehr befürchten. Wer allerdings über Österreich nach Italien durchreisen möchte*, muss im Hinterkopf behalten, dass hier die Grenzen erst ab dem 15. Juni wieder öffnen. Beim Transit dürfen Urlauber also keinen Stopp machen - nicht einmal für die Toilette oder zum Tanken. Ansonsten drohen saftige Geldstrafen.

Update vom 02.06.2020: Für einige Wochen hat die Corona-Krise die Reisebranche völlig zum Erliegen gebracht. Nun gibt es langsam wieder Hoffnung für alle mit Fernweh. Grenzen sind wieder passierbar, Hotels werden geöffnet und auch die ersten Airlines nehmen den Betrieb langsam wieder auf. Falls es Sie demnächst auch einmal wieder an Bord eines Flugzeuges treibt, sollten Sie allerdings auf einige Dinge achten. Eine Flugbegleiterin hat nämlich eröffnet, welches Verhalten die Crew überhaupt nicht leiden kann* - und einiges davon könnten Sie auch schon einmal gemacht haben.

Kroatien-Urlaub gefällig? Hier erfahren Sie alles, was Sie zu Corona-Zeiten wissen müssen.

Ursprungsmeldung: Das Fernweh plagt viele Deutsche: Schließlich will jeder dem grauen Alltag irgendwann einmal entkommen und etwas Neues entdecken. Dabei bleiben die Bundesbürger aber trotzdem gerne in der Nähe der Heimat. Beliebteste Urlaubsziele waren 2019 nämlich Deutschland, Spanien und Italien. Um ein wenig aus der Masse auszubrechen, geht es aber auch mal zu Destination außerhalb von Europa - die Auswahl ist schließlich riesig. Egal, ob Sie mit dem Flugzeug, Kreuzfahrtschiff, Bus, Bahn oder Auto unterwegs sind - wir füttern Sie mit aktuellen Infos rund ums Thema Reisen.*Merkur.de ist Teil des bundesweiten Ippen-Digital-Redaktionsnetzwerkes.

Quelle: Merkur.de

Beeindruckend: Die 50 meistbesuchten Sehenswürdigkeiten der Welt

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Kein Schmerzensgeld für Zwischenlandung wegen Defekt
Das Flugzeug hat plötzlich einen Riss in der Scheibe, der Pilot entscheidet sich zur Zwischenlandung - keine angenehme Situation. Zwei Urlauber wollten daraus Profit …
Kein Schmerzensgeld für Zwischenlandung wegen Defekt
Vorsicht: Auswärtiges Amt spricht Reisewarnung für Gebiet in deutschem Nachbarland aus
Erneut spricht das Auswärtige Amt eine Reisewarnung in einem deutschen Nachbarland aus. Dieses Mal wurde eine Provinz als Risikogebiet eingestuft.
Vorsicht: Auswärtiges Amt spricht Reisewarnung für Gebiet in deutschem Nachbarland aus
Corona in Spanien: Mehrere Regionen sind Risikogebiete - das muss im Urlaub beachten werden
Erst im Juni wurde die Reisewarnung für Spanien aufgehoben. Jetzt gelten wegen der Ausbreitung des Coronavirus einige Regionen als Risikogebiete. Das Auswärtige Amt …
Corona in Spanien: Mehrere Regionen sind Risikogebiete - das muss im Urlaub beachten werden
So holen Sie mit den Brückentagen 2021 das Maximum an Urlaub heraus
Schielen Sie auch schon auf die Brückentage 2021? Die Ausbeute an Feiertagen wird im nächsten Jahr zwar mau - trotzdem lässt sich viel Urlaub herausschlagen.
So holen Sie mit den Brückentagen 2021 das Maximum an Urlaub heraus

Kommentare