1. Startseite
  2. Reise

"Amerikas Antwort auf Covid-19": Mann trägt Mundschutz im Flugzeug - aber nicht wie vorgeschrieben

Erstellt:

Von: Franziska Kaindl

Kommentare

Viele Airlines reagieren mit strengen Hygienemaßnahmen auf das Coronavirus.
Viele Airlines reagieren mit strengen Hygienemaßnahmen auf das Coronavirus. © dpa/Bac Pham

Auf die Corona-Pandemie haben alle Nationen etwas unterschiedlich reagiert. Ein Foto, das an Bord eines Flugzeugs entstanden ist, macht diese Diskrepanz umso deutlicher.

Mitte Juni haben einige Airlines den Flugbetrieb zum Teil wieder aufgenommen. Um die Ausbreitung des Coronavirus zu vermeiden, schreiben viele Fluggesellschaften jedoch eine Mund-Nasen-Bedeckung an Bord vor - schließlich kann der Abstand von 1,5 Metern nicht eingehalten werden, wenn der Flug ausgelastet sein soll.

"Amerikas Antwort auf Covid-19": Nutzer erbost über Foto aus Flugzeug

Nun kursiert im Netz ein Foto an Bord eines Flugzeuges, dass für verärgerte Reaktionen sorgt: Darauf ist ein Mann zu sehen, der zwar einen Mundschutz trägt - aber nicht so wie es sich gehört. Für viele Nutzer, die das Bild gesehen haben, ist es symptomatisch dafür, was in den Vereinigten Staaten beim Umgang mit der Corona-Pandemie gerade schiefläuft.

"Amerikas Antwort auf die globale Pandemie durch Covid-19 auf ein Foto heruntergebrochen", heißt ein Beitrag, der auf dem Online-Diskussionsforum Reddit gerade heftig diskutiert wird. Das darin geteilte Foto zeigt einen Mann an Bord eines Flugzeug - den Mundschutz als Schlafmaske über die Augen gelegt, während Mund und Nase freibleiben. Obendrein trägt er eine Kappe mit dem Aufdruck "Make America Great Again", Trumps Slogan bei den Präsidentschaftswahlen 2016.

Auch interessant: Flug-Passagier benutzt Klimaanlage für stinkendes Spektakel.

Mundschutzpflicht im Flugzeug noch nicht in Kraft

Ursprünglich stammt das Foto von Jessica Hazeltine, die es unter dem Nutzernamen @lvnitup22 auf Twitter teilte. Aufgenommen wurde es auf einem Flug mit Allegiant Airlines von Cleveland nach Nashville. Die Flugbegleiter hätten den Mann demnach nicht aufgefordert, die Maske richtig aufzusetzen, da die Maskenpflicht an Bord der Airline erst ab dem 2. Juli an Kraft treten würde. Der betroffene Flug ging jedoch am 26. Juni.

Einige äußern aber auch den Verdacht, dass es sich um bei dem Bild um eine Photoshop-Montage handeln könnte - zu unsinnig wirkt das Dargestellte auf manche. Die Schwester von Hazeltine versicherte allerdings auf Twitter, dass das Foto echt sei und teilte ein kurzes Bewegtbild von dem Mann mit Mundschutz-Fauxpas.

"Es ist wie eine politische Karikatur. So viel wird mit einem Bild ausgesagt", schreibt ein Nutzer auf Reddit, wo der Beitrag bereits 6.500 Mal (Stand: 30. Juni 2020) kommentiert wurde. "Welche Pandemie? Ich sehe keine Pandemie", meint eine andere Person. Auf Twitter schreibt ein Mann: "Ich versuche, die amerikanischen Nachrichten nicht zu verfolgen. Es ist verrückt, wie das Tragen einer Maske politisch geworden ist, anstatt einfach anständig und respektvoll gegenüber anderen. Das zeigt das Fehlen von Respekt und Mitgefühl für andere Menschen auf höchstem Niveau."

Lesen Sie auch: Frau kassiert spöttische Lacher für Flugzeug-Foto - erkennen Sie den Grund?

Auch interessant

Kommentare