Auf dem argentinische Antarktis-Stützpunkt Marambio sollen ab 2018 Touristen mit Linienflügen anreisen können. Foto: Presse Verteidigungsministerium Argentinien

Angebote für Reisende: Hitzefrei und Trip zum Südpol

Argentinien möchte seinen Besuchern bald etwas Besonderes bieten: einen Trip zur Polar-Forschungsstation Marambio. Auch deutsche Urlaubsorte zeigen sich einfallsreich. In Stuttgart etwa startet ein Museum die Aktion "Hitzefrei". Tipps für Reisende im Überblick:

Argentinien plant Linienflüge in die Antarktis

Touristen sollen ab 2018 von Argentinien aus in die Antarktis fliegen können. Wie die Zeitung "La Nación" berichtete, soll die Landebahn des argentinischen Stützpunktes Marambio in der Antarktis für Linienflüge mit Turboprop-Maschinen der Gesellschaft LADE ausgebaut werden. Marambio liegt rund 3330 Kilometer südlich der Hauptstadt Buenos Aires. Der Stützpunkt, auf dem rund 100 Wissenschaftler und Techniker arbeiten, soll mit Unterkünften für Touristen erweitert werden, sagte der Staatssekretär im Verteidigungsministerium Walter Ceballos. Marambio befindet sich auf der Seymour-Insel an der Nordspitze der Antarktis. Bislang wird sie ausschließlich von Militärflugzeugen angeflogen.

Freier Eintritt ab 25 Grad - Hitzefrei im Museum

Hitzefrei im Museum: Wenn auf dem Schlossplatz in Stuttgart die Temperatur über 25 Grad Celsius steigt, öffnet das Landesmuseum seine klimatisierten Räume kostenlos für Besucher. Brennt draußen die Sonne, lädt das Museum den ganzen August über gratis zum Besuch der Ausstellung "LegendäreMeisterWerke" und der im Mai neu eröffneten Schausammlung "Wahre Schätze" ein. Die Tagestemperaturen sind auf der Internetseite einsehbar.

Neuer Baumwipfelpfad an der Saarschleife

An der berühmten Saarschleife hat ein neuer Baumwipfelpfad eröffnet. Der 1250 Meter lange Weg führt in bis zu 23 Metern Höhe über den Waldboden und endet in einem 42 Meter hohen Aussichtsturm, teilte der Betreiber mit. Der Blick reiche über die Saarschleife, den Naturpark Saar-Hunsrück und an klaren Tagen bis zu den Vogesen. Die neue Attraktion befindet sich im Mettlacher Ortsteil Orscholz und ist täglich ab 9.30 Uhr für Besucher geöffnet. Erwachsene zahlen zehn Euro, Kinder zwischen 6 und 14 Jahren acht Euro

Bericht Zeitung La Nación, Span.

Baumwipfelpfad Saarschleife

Hitzefrei im Museum

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Nach Lira-Absturz: Warum der Türkei-Urlaub jetzt richtig günstig ist
Die türkische Lira setzt ihre Talfahrt fort. Das Land am Bosporus kämpft mit einer schweren Währungskrise. Reisende profitieren jedoch von sinkenden Preisen.
Nach Lira-Absturz: Warum der Türkei-Urlaub jetzt richtig günstig ist
Flughafen München bietet nach Terminalräumung Gutscheine
Ausgerechnet zum Ferienstart in Bayern wurde der Münchner Flughafen aus Sicherheitsgründen teilweise geräumt. Reisende, die von dem Vorfall Ende Juli betroffen waren, …
Flughafen München bietet nach Terminalräumung Gutscheine
Warum das Leben in Wien so schön ist
Die Donau und der Wienerwald sorgen fürs Freizeitvergnügen. Viele Theater, drei Opernhäuser und reichlich Museen erweitern den kulturellen Horizont. Und es gibt noch …
Warum das Leben in Wien so schön ist
In Wien lebt es sich weltweit am besten
In welcher Großstadt lebt es sich rund um die Welt am besten? Der "Economist" kommt nach einer gründlichen Analyse zu der Meinung: in Wien. Aus Deutschland ist keine …
In Wien lebt es sich weltweit am besten

Kommentare