Ostbahnhof ist für S-Bahnen wieder frei – noch immer herrscht Chaos

Ostbahnhof ist für S-Bahnen wieder frei – noch immer herrscht Chaos
+
Nach den tödlichen Angriffen auf Polizisten und Zivilisten in der jordanischen Stadt Kerak hat das Auswärtige Amt eine Reisewarnung ausgegeben. Foto: Vassil Donev

Kein Risiko eingehen

Auswärtiges Amt rät von Reisen in jordanische Stadt Kerak ab

Jordanien gilt in der konfliktreichen arabischen Welt als Insel der Ruhe. Nun erschüttert ein blutiger Anschlag das Königreich. Das Auswärtige Amt hat eine Reisewarnung ausgegeben.

Berlin (dpa/tmn) - Nach den tödlichen Angriffen auf Polizisten und Zivilisten in der jordanischen Stadt Kerak sollten Reisende die Stadt meiden.

Das Auswärtige Amt hat seine Reise- und Sicherheitshinweise für das Land entsprechend erweitert und rät Urlaubern, bis auf Weiteres die Stadt Kerak nicht zu besuchen.

Bewaffnete hatten am Sonntag nach Angaben der staatlichen Nachrichtenagentur Petra zehn Menschen getötet, darunter eine kanadische Touristin, zwei jordanische Zivilisten und sieben Sicherheitskräfte.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Virtual und Augmented Reality im Tourismus
Das Hotelzimmer ist nicht so groß wie gedacht? Der Blick nicht so schön wie erhofft? Oft beginnt der Urlaub mit einer unangenehmen Überraschung - bislang. Mit VR-Brillen …
Virtual und Augmented Reality im Tourismus
Eventtipps: Digitale Kunst, Outdoor-Filme und Star-Fotos
Das Pérez Art Museum Miami zeigt eine Augmented-Reality-Schau - eine Ausstellung, die durch digitale Bilder erweitert wird. Im kanadischen Banff kommen Outdoor-Abenteuer …
Eventtipps: Digitale Kunst, Outdoor-Filme und Star-Fotos
Kreuzfahrt-Trinkgeld darf nicht automatisch abgebucht werden
Trinkgeld ist eine freiwillige Leistung. Auch auf einer Kreuzfahrt darf es nicht automatisch berechnet werden. Verbraucherschützer hatten gegen einen Reiseveranstalter …
Kreuzfahrt-Trinkgeld darf nicht automatisch abgebucht werden
Lidl übernimmt JT Touristik
Lidl will den insolventen Reiseveranstalter JT Touristik übernehmen. Um die gebuchten Reisen müssen JT-Kunden offenbar nicht bangen. Sie sollen wie geplant ausgeführt …
Lidl übernimmt JT Touristik

Kommentare