+
Weniger Reisezeit für Bahnfahrer: Sie kommen in 5 Stunden 40 Minuten von München nach Paris.

Bald schneller mit der Bahn von Deutschland nach Paris

Deutschland und Frankreich wachsen im Schienenverkehr langsam zusammen. SNCF und DB haben ihre Zusammenarbeit bis 2020 verlängert. Ein Vorteil für die Kunden.

Bahnfahrten zwischen Deutschland und Frankreich werden ab dem 3. April 2016 schneller. Grund ist der Ausbau der Strecke mit einem Tunnel durch die Vogesen.

Ab 3. April 2016 dauert die Fahrt zwischen München über Stuttgart bis Paris nur noch 5 Stunden 40 Minuten, statt wie bisher 6 Stunden 20 Minuten. Man kann auch öfter fahren. Den neuen grenzüberschreitenden Fahrplan stellte die Regionaldirektion der französischen Bahn SNCF am Mittwoch (30. September) in Straßburg vor. Über Fahrpreise gab es noch keine Auskünfte. Diese würden innerhalb der nächsten Monate ausgearbeitet, sagte der kaufmännische Direktor der SNCF, Sébastien Pavot.

Zwischen Paris und Stuttgart gibt es ab April fünf tägliche Verbindung statt vier wie aktuell. Auch zwischen Frankfurt und Paris gibt es eine zusätzliche Verbindung. Die Fahrt dauert dann drei Stunden 30 Minuten, etwa 15 Minuten schneller als jetzt. 

Im März wurde der letzte Streckenabschnitt bis Vendenheim bei Straßburg fertiggestellt. Bis Ende des Jahres wird die 106 Kilometer lange Strecke zwischen Baudrecourt in Lothringen bis ins Elsass getestet. TGV (train à grande vitesse) und deutsche ICE der neuen Generation befördern die Reisenden mit 320 Kilometern pro Stunde. Der Ausbau mit einem vier Kilometer langen Tunnel durch die Vogesen hat den Angaben zufolge etwa zwei Milliarden Euro gekostet. Die Zusammenarbeit mit der Deutschen Bahn nannte Pavot "ausgezeichnet". Man habe die Kooperation bis 2020 verlängert, sagte er. 

Die Schnellstrecke gehört zu den Kernstücken der Magistrale für Europa. Diese 1500 Kilometer lange Schnellbahnstrecke soll in ferner Zukunft von Paris über München und Wien nach Bratislava und Budapest führen.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

"Air Rage": Warum immer mehr Passagiere im Flugzeug ausrasten
Eingepfercht mit dutzenden anderen Menschen in hunderten Metern Höhe: Fliegen ist nichts für jeden. Viele tun es trotzdem - und rasten an Bord der Maschine aus.
"Air Rage": Warum immer mehr Passagiere im Flugzeug ausrasten
Die schönsten Wander-Destinationen im Herbst
Von den Kitzbüheler Alpen bis hin zu den Schweizer Alpen: Der Herbst lässt Wanderherzen höherschlagen. Die schönsten Destinationen für Sie im Überblick.
Die schönsten Wander-Destinationen im Herbst
Diese Speisen am Hotel-Buffet sollten Sie besser nicht essen
Große Auswahl, bunte Speisen: Im Urlaub angekommen lockt das vielfältige Hotel-Buffet. Doch von manchen Lebensmitteln sollten Sie die Finger lassen.
Diese Speisen am Hotel-Buffet sollten Sie besser nicht essen
Zelt mit Doppelbett - Campingplätze bieten zunehmend Komfort
Zelten ist längst nicht mehr nur Isomatte, Schlafsack und klamme Klamotten bei Regen. Immer mehr Zeltplätze setzten auf Komfort und Luxus. "Glamping" heißt der Trend.
Zelt mit Doppelbett - Campingplätze bieten zunehmend Komfort

Kommentare