+
Verliebt auf Bali: Julia Roberts in der romantischen Komödie „Eat, Pray, Love“. Die Schauspielerin wohnte während der Dreharbeiten im Four Seasons Resort in Ubud

Bali: Eine Insel zum Verlieben

Das Glück haben auf Bali, der Insel der Götter, schon viele Menschen gesucht. Jetzt gibt es einen Film darüber mit Julia Roberts in der Hauptrolle: „Eat, Pray, Love“ hat am 23. September Premiere.

Die Balinesen erhoffen sich Großes von der Geschichte, nämlich neue Impulse für den Tourismus auf ihrer Insel.

Aussteiger-Geschichten haben auf Bali eine lange Tradition. Die von Walter Spies, dem deutschen Intellektuellen, der 1927 auf die Insel kam, 15 Jahre blieb und rund um das Städtchen Ubud eine Künstlerkolonie schuf, ist bis heute die berühmteste.

Ein tiefer Blick in die Seele Balis: Julia Roberts in der romantischen Komödie „Eat, Pray, Love“.

Jetzt kommt Hollywood mit einer neuen Story um eine Glückssucherin. Nach einer Scheidung und einer gescheiterten Beziehung steckt die attraktive Geschäftsfrau Liz in der Krise. Sie nimmt sich eine Auszeit und reist ein Jahr lang um die Welt, um die wirklich wichtigen Dinge des Lebens zu lernen: eat, pray, love – essen, beten und lieben. Soweit der Inhalt des Films, der auf dem autobiografischen Roman der Autorin Elizabeth Gilbert beruht.

Italien steht in diesem Fall für kulinarische Genüsse (eat), Indien für die Kraft der Meditation (pray) und Bali für die Liebe. Auch die Liebe zu reisen und Fremdes in sich aufzunehmen. Eine Botschaft, die ankommt, denn die Bilder, die Szenen und Landschaften aus „Eat, Pray, Love“ sind so stark, dass man auf der Stelle das Kino verlassen, ein Ticket kaufen und auf die Insel der Götter fliegen möchte. Palmenhaine und Reisfelder, Traumstrände und mystische Tempel – die Location Scouts, wie man die Leute nennt, die für einen Film die Drehorte aussuchen, haben hier gute Arbeit geleistet.

Die Aussteiger-Geschichte von Liz beginnt da, wo die von Walter Spies endet: in Ubud. Früher waren es eher die Backpacker und Guesthouse-Kunden, die es in das kleine Landstädtchen im grünen Herzen Balis zog. In den letzten Jahren haben vermehrt luxuriöse Hotels den Standortvorteil im romantischen Hinterland der Tropeninsel entdeckt. Julia Roberts wohnte während der Dreharbeiten im Four Seasons Resort Ubud.

Es ist der tiefe Blick in die Seele Balis, den diese Filmreise mit Liz über die Götterinsel dem Zuschauer vermittelt. Bilder vom Kratersee des nebelverhangenen Vulkans Batur oder von Tenganan, dem Bergdorf, dessen Einwohner bis heute nach Jahrhunderte alten hinduistischen Riten und Traditionen leben, von Radtouren über sanfte Reisterrassen und Beachpartys unter steilen Klippen.

Endlich, mit diesem Film will Bali an alte touristische Erfolge anknüpfen, an Zeiten, als sie auf der Insel der Götter einmal 2,5 Millionen Besucher pro Jahr zählten. Es kann durchaus sein, dass sie damit Erfolg haben.

Christine Hinkofer

DIE REISE-INFOS ZU BALI 

Bali

REISEZIEL Die indonesische Insel Bali liegt zwischen Java und Lombok im Indischen Ozean. Die Nord-Süd-Ausdehnung beträgt 95 Kilometer, von West nach Ost sind es maximal 145 Kilometer. Touristische Zentren Balis sind im Süden Kuta, Sanur und Nusa Dua, wesentlich ruhiger ist es an den Stränden des Nordens bei Singaraja und Lovina und im Osten bei Candi Dasa.

singaporeair.de

REISEZEIT/KLIMA Tropisch warm mit einem Jahresmittel zwischen 24 und 34 Grad, von November bis März mit Monsunregen. Trockenzeit von Mai bis Oktober.

REISETYP Fernost-Exotik im kuscheligen Miniaturformat mit viel Strand und Tradition und noch mehr Tempeln.

Mehr zum Reiseziel

Länderinfos zu Indonesien

Paradies unter dem Vulkan

RUNDREISE Der Münchner Asien-Spezialist Lotus Travel hat eine Rundreise auf den Spuren der Drehorte zu „Eat, Pray, Love“ zusammengestellt. Die sechstägige Tour beginnt in Südbali und führt zu den Vulkanen, an die Nordküste nach Lovina (Delfinbeobachtung), in das Künstlerzentrum Ubud, in das Bergdorf Tenganan und nach Candi Dasa, Sanur und die vielen weiteren Traumstrände, die im Film einer Rolle spielen. Inklusive filmreifer Radtour durch die Reiseterrassen, Übernachtung mit Halbpension in Hotels der Mittelklasse und PKW mit Fahrer kostet die Reise 695 Euro pro Person. Info/Buchung unter Tel. 089/ 20208990, www.lotus-travel.com.

HOTELTIPPS Julia Roberts wohnte während der Dreharbeiten im Four Seasons Resort in Ubud. Ab 838 Euro für drei Nächte (Lotus Travel) bzw. Vier-Nächte-Arrangement in den beiden Four Seasons-Reorts an der Jimbaran Bay und in Ubud mit Film-begleitendem Programm ab 2334 Euro direkt über Four Seasons unter der kostenlosen Hotline 00800/6488 6488.

Am Dreamland Beach stehen die ­Dreamland Luxury Villas. Drei Nächte ab 388 Euro pro Person (Lotus Travel).

WEITERE INFOS über das Fremdenverkehrsamt von Indonesien, Visit Indonesia in München, Tel. 089/59043904, Internet: www.tourismus-indonesien.de.

David Nützel, Product Manager bei Lotus Travel, schwärmt vom Double Six Club auf Bali.

TIPP VOM EXPERTEN David Nützel, Product Manager bei Lotus Travel, schwärmt vom Double Six Club auf Bali: „Der einzige Nightclub weltweit, der eine Bungee-Jump-Anlage hat. Und am Strand vor der Tür sind nachts die Wellen beleuchtet.“

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Beliebt wie nie: Alle News zu Kreuzfahrten im Mittelmeer
Nicht nur die deutschen Kreuzfahrt-Fans bereisen gerne das Mittelmeer. Etwa die Hälfte aller Reisen führen dorthin. Immer mehr Europäer machen eine Fahrt in die Karibik.
Beliebt wie nie: Alle News zu Kreuzfahrten im Mittelmeer
Weihnachtsmärkte 2017: Wo ist der schönste in Deutschland?
Endlich beginnt wieder die Vorweihnachtszeit - und viele Weihnachtsmärkte öffnen in ganz Deutschland ihre Tore. Doch welche zehn lohnen sich 2017 besonders?
Weihnachtsmärkte 2017: Wo ist der schönste in Deutschland?
Warum Orte Menschen glücklicher machen als materielle Güter
Geborgenheit und Verjüngungskur: Bedeutsame Orte lassen uns in uns ruhen und dem Alltag entfliehen. Gegenstände haben diese Eigenschaft nicht, ergab eine Studie.
Warum Orte Menschen glücklicher machen als materielle Güter
Stewardess deckt auf: Das sollte Passagiere wirklich beunruhigen
Im Flugzeug werden häufig Durchsagen gemacht, die der allgemeinen Sicherheit oder Information dienen. Bei dieser einen Durchsage sollten Fluggäste aber aufhorchen.
Stewardess deckt auf: Das sollte Passagiere wirklich beunruhigen

Kommentare