+
Barcelonas Boulevard Las Ramblas ist ein Touristenmagnet. Die Stadt erwägt nun einer Touristensteuer.

Barcelona prüft Touristensteuer

Barcelona - Spaniens zweitgrößte Stadt Barcelona erwägt angesichts knapper Kassen eine Touristensteuer. Einen Euro soll jeder Besucher künftig zahlen, damit die Stadt Investitionen für Touristen bezahlen kann.

Nach bisherigen Überlegungen solle jeder Besucher - unabhängig von der Zahl der Übernachtungen - einen Euro zahlen, berichtete das spanische Fernsehen am Montag. Die Abgabe könnte demnach von den Hotels erhoben werden. Barcelona wäre die erste Stadt Spaniens mit einer solchen Steuer. Die Idee ging von der Tourismusbehörde der beliebten Mittelmeer- Metropole aus.

In Barcelona leben 1,6 Millionen Menschen. Jahr für Jahr strömen Millionen Besucher aus aller Welt in die Stadt. Der Chef der Tourismusbehörde, Joan Gaspart, einst Präsident des Fußballclubs FC Barcelona, rechnet mit jährlichen Einnahmen von 15 bis 20 Millionen Euro. Das Geld solle ausschließlich zur Förderung Barcelonas als Urlaubsziel verwendet werden. Angesichts der Wirtschaftskrise seien die Mittel dafür heutzutage sehr knapp. Noch sei aber nichts entschieden, betonte er.

Barcelonas sozialistischer Bürgermeister Jordi Hereu zeigte sich von der Initiative recht angetan. Es müsse jedoch eine landesweite Regelung geben. Ähnliche Abgaben gebe es auch in Frankreich, den USA oder Großbritannien. Mallorca und die übrigen Balearen-Inseln hatten 2001 eine “Ökosteuer“ für Urlauber eingeführt. Sie wurde jedoch nach heftiger Kritik der Tourismusbranche zwei Jahre später wieder abgeschafft.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Sie kommen nie darauf, welche Airline neuerdings die sicherste der Welt ist
Die Southwest Airlines hat ihren Status als sicherste Fluglinie verloren. Wer in Sachen Sicherheit nun die Rangliste anführt, damit hätten wohl die wenigsten gerechnet.
Sie kommen nie darauf, welche Airline neuerdings die sicherste der Welt ist
Fischtreppe Geesthacht bietet wieder Führungen an
Fische, die treppauf schwimmen, bekommt man nicht oft zu sehen. Möglich ist dies jedoch an der größten Fischaufstiegsanlage Europas in Geesthacht. Der Betreiber …
Fischtreppe Geesthacht bietet wieder Führungen an
Mit diesen Reisen können Sie die Maifeiertage besonders gut nutzen
Für viele Urlauber ist der Mai der schönste Monat: Die Tage werden länger – und dieses Jahr gibt es für einige von uns gleich vier Feiertage im Mai. Zeit für Urlaub.
Mit diesen Reisen können Sie die Maifeiertage besonders gut nutzen
Scheintod-Ausstellung in Berlin
Aus gruseligen Filmen kennt man sie: Leichen, die doch nicht tot sind. Schon ab etwa 1750 zogen Wissenschaftler die Eindeutigkeit des Todes in Zweifel - mit …
Scheintod-Ausstellung in Berlin

Kommentare