+
DerBbademantel gehört zum beliebtesten Diebesgut von Hotelgästen. Foto: Patrick Pleul

Batterien und Glühbirnen: Was Hotelgäste mitgehen lassen

München (dpa/tmn) - Handtücher, Bademäntel, Glühbirnen oder Batterien: Hotelgäste lassen aus ihren Zimmern so einiges mitgehen. Sogar Matzratzen sollen schon geklaut worden sein.

Gäste werden in Hotels erfinderisch, wenn es um mögliches Diebesgut geht: So wandern nicht nur Bademäntel in den Koffer, sondern auch Glühbirnen oder Batterien. Das ist das Ergebnis einer Umfrage unter 711 Hoteliers vom Hotelportal Wellness Heaven. Zwar lassen Gäste Handtücher (82,8) und Bademäntel (62,5 Prozent) am häufigsten mitgehen, Batterien wurden aber immerhin noch von 15,4 Prozent der Hoteliers als häufigstes Diebesgut angekreuzt, Glühbirnen von 3,6 Prozent. Wie die Gäste unbemerkt Matratzen stehlen können (0,6 Prozent), sei dahingestellt.

Hier gibt es die Umfrageergebnisse im Überblick

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Was diese Frau im Flieger macht, bringt Passagiere richtig auf die Palme
Im Flugzeug vergessen viele, dass sich auch andere Passagiere an Bord befinden. So wie auch eine Frau, die ihre Mitmenschen mit einer Aktion fassungslos machte.
Was diese Frau im Flieger macht, bringt Passagiere richtig auf die Palme
Brüllen und toben: Sollte es in Flugzeugen kinderfreie Zonen geben?
Nachdem erst neulich wieder die Diskussion über schreiende Kinder im Flugzeug ausbrannte: Warum bieten Fluggesellschaften keine kinderfreien Zonen im Flugzeug an?
Brüllen und toben: Sollte es in Flugzeugen kinderfreie Zonen geben?
Die schönsten Städtereisen 2018: Finden Sie Ihre Traumstadt
Die schönsten Städte Europas finden Sie in unserem Städtereisen-ABC. Lassen Sie sich inspirieren - und finden Sie Ihr Traumhotel für Ihren individuellen Städtetrip.
Die schönsten Städtereisen 2018: Finden Sie Ihre Traumstadt
Neues Kunstzentrum in Paris zeigt alte Werke digital
Das ist etwas Besonderes: Das neue L'Atelier des Lumières in Paris wird alte Werke von Klimt und Hundertwasser in digitaler 3D-Technik neu darstellen. Das Museum …
Neues Kunstzentrum in Paris zeigt alte Werke digital

Kommentare